Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
05.03.2021 Jochen Kauper

Daimler: Starke Zahlen

-%
Daimler

Daimler liegt trotz Corona-Pandemie gut im Rennen. Der Autobauer hat auch im Februar beim Absatz zugelegt. Die Aktie bahnt sich langsam aber sicher weiter ihren Weg nach oben…


Der weltweite Auto-Großhandelsabsatz der Stammmarke Mercedes-Benz an die Händler legte im Februar im Jahresvergleich um 7,9 Prozent auf 143.195 Autos zu. Bereits im Januar hat Daimler den Absatz um gut 10 Prozent nach oben geschraubt.

Bei den Vans ergab sich hingegen ein Rückgang von 7,6 Prozent auf 26.800 Stück. Bei den weitaus geringeren Stückzahlen des Kleinwagens Smart gab es ein Plus von gut einem Fünftel auf 2.933 Fahrzeuge.

daimler.com

Daimler teilt auf monatlicher Basis lediglich den sogenannten Großhandelsabsatz an die Händler mit. Wie viele Autos letztlich an die Endkunden ausgeliefert werden, gibt das Unternehmen nur quartalsweise bekannt. Vergangenes Jahr wurden wegen der Corona-Pandemie mit 2,16 Millionen Mercedes-Pkw 7,5 Prozent weniger an die Kunden ausgeliefert als 2019. Im vierten Quartal hatte es ein ganz leichtes Plus gegeben. Vor allem im wichtigsten Einzelmarkt China laufen die Geschäfte für Daimler wieder gut.


Der positive Newsflow rund um Daimler reißt nicht ab. Zuerst die Abspaltung der Brummi- und Bus-Sparte, dann das Gemeinschaftsunternehmen mit Volvo, um Brennstoffzellen-Antriebe für schwere Lastwagen zu entwickeln.

Daimler (WKN: 710000)

Viele Analysten haben aufgrund dessen in den letzten Wochen ihre Kursziele nach oben angepasst. Die DZ Bank hat Daimler von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert der Papiere von 68 auf 82 Euro angehoben. Das Management sei zuversichtlich für 2021 und die Abspaltung der Truck-Sparte dürfte zum Kurstreiber werden, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie. Etwas weiter lehnt sich Analyst Arndt Ellinghorst von Bernstein Research aus dem Fenster. Er sieht für die Daimler-Aktie Potenzial bis 90 Euro.


Fakt ist: Durch die Abspaltung der Brummi-Sparte werden die einzelnen Segmente in Zukunft sicherlich flexibler und agiler. Der Aufwärtstrend der Aktie ist nach wie vor intakt. Anleger bleiben investiert. Das nächste Etappenziel für die Aktie lautet 75 Euro!


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.


Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im „Hebel Depot“ von DER AKTIONÄR.


Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0