Mega‑Boom‑Aktien: Früh dran sein, Chancen nutzen!
17.08.2020 Jochen Kauper

Daimler: Morgan Stanley sieht weiteres Potenzial!

-%
Daimler

Nachdem die Daimler-Aktie die für Charttechniker wichtige 200-Tage-Line überwunden hat, sprang das Papier auch über den 2018er Abwärtstrend.

Der Trend für die Daimler-Aktie bleibt positiv. Nach Jahren, in denen die Stuttgarter mit den Konkurrenten BMW und Audi gerade mal so mitgehalten hätten, könnten sie nun ihre frühere "Pole Position" zurückgewinnen, schrieb Morgan Stanley-Analyst Harald Hendrikse in einer Studie. Verbesserungen in puncto Cashflow, Kostenkontrolle, Modellpalette und Strategie sowie sich erholende Absatzmärkte könnten dazu beitragen. Hendrikse sieht für die Aktie Potenzial bis 48 Euro.

Statista.com

Nicht ganz so optimistisch für Daimler ist Analyst Angus Tweedie von der US-Bank Citigroup. Er hat die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Die Einigung mit den US-Behörden wegen Verstößen gegen Abgasnormen sei zwar zu begrüßen, schrieb Tweedie in einer Studie. Allerdings sei damit ein Großteil des Cash-Flow von 2020 bis 2023 verplant.

Daimler (WKN: 710000)

Die neuesten Daten des chinesischen Branchenverbandes PCA stützen die Aktien der Automobil-Hersteller. Zudem will Daimler die Kooperation mit CATL ausbauen. Positiv zu werten ist auch die Beteiligung an Farsis Energy sowie die Technologiepartnerschaft mit Nvidia. Nach dem Sprung über den Abwärtstrend bei 42,30 Euro stellt die nächste Hürde der der horizontale Widerstand bei 45,50 Euro dar.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0