29.04.2019 Jochen Kauper

Daimler: Konsolidierung beendet – Aktie nimmt den nächsten Widerstand ins Visier!

-%
Daimler
Trendthema

Daimler hat die Erwartungen im ersten Quartal im Großen und Ganzen erfüllt. Der Umsatz lag bei 39,7 Milliarden Euro. Analysten rechneten mit 39,3 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern summierte sich auf 2,80 Milliarden Euro. Hier lagen die Erwartungen bei 2,76 Milliarden Euro. Wichtig: Daimler-Chef Zetsche bestätigte die Prognosen für das Gesamtjahr.

Erwartungen erfüllt

Das Kerngeschäft schwächelt. Dazu kommen hohe Ausgaben für den Konzernumbau. Weg von den lukrativen Verbrennungsmotoren, hin zu Elektroautos, Wasserstoffantrieb, neuen Mobilitätsdiensten.

EBIT der Daimler AG in den Jahren 2016 und 2018 nach Geschäftsfeldern (in Milliarden Euro):

Der Umsatz sank von 39,8 auf 39,7 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern rutschte um 16 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro ab. Kein Beinbruch: Die Analysten hatten im Vorfeld nichts anderes erwartet. Was noch viel wichtiger war: Daimler-Chef Dieter Zetsche bestätigte trotz des schwierigen Umfelds die Jahresziele.

Gewinn/Verlust der Daimler AG von 2005 bis 2018 (in Millionen Euro):

Neuer Vorstand muss auf die Tube drücken

Neues Potenzial könnte sich für die Daimler-Aktie auf der Hauptversammlung am 22. Mai in Berlin ergeben. Dann wird Dieter Zetsche das Amt des CEO an Ola Källenius übergeben. Die Rede des neuen Vorstands wird sowohl von Arbeitnehmern als auch von Aktionären mit Spannung erwartet.

Sehr positiv hat sich zuletzt jedenfalls Analyst Jose Asumendi von der US-Bank JPMorgan zu Daimler geäußert. Er habe zwar seine Gewinnschätzungen für Mercedes Benz in diesem Jahr gesenkt, dies dürfte aber von der Sparte Finanzdienstleistungen und dem Lkw-Geschäft weitgehend wieder ausgeglichen werden. Sein Kursziel lautet 69 Euro.

Was wird die Aktie daraus machen?

Nach dem starken Move von 50,00 Euro bis auf 59,97 Euro lief die Konsolidierung bis nahezu exakt auf die Ausbruchslinie bei 57,36 Euro (Ausbruchslinie). Die Konsolidierung scheint abgeschlossen. Am Freitag ging es bereits wieder aufwärts. Jetzt gilt es, die Hürde bei 60,38 Euro aus dem Weg zu räumen. Im Anschluss hat die Daimler-Aktie das Potenzial, bis in den Bereich von 63,50 Euro zu klettern. Hier liegt der nächste stärkere Widerstand.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.