7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Shutterstock
29.07.2019 Jochen Kauper

Daimler: Deal mit BAIC sorgt für (Kurs-) Phantasie

-%
Daimler

Nach dem deutlichen Kursplus in den letzten Tagen hat sich die Euphorie wieder etwas gelegt. Fakt ist: Mit dem neuen Großaktionär BAIC wird Daimler seine Position in China weiter stärken. Wie viel Potenzial steckt noch in der Aktie?

In der abgelaufenen Handelswoche gab Daimler den Einstieg des chinesischen Autobauers BAIC bekannt. BAIC hält fünf Prozent der Aktien an Daimler und ist dadurch einer der größten Einzelaktionäre des Autobauers. BAIC und Daimler arbeiten bereits seit mehr als zehn Jahren zusammen. „BAIC ist wichtiger Partner und stabilisiert die Aktionärsstruktur“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut gegenüber DER AKTIONÄR.

Foto: Daimler AG - Global Communicatio, Daimler AG

Seit 2013 hält Daimler 9,55 Prozent der Aktien an BAIC. „Daimler wird chinesischer. Das ist kein Nachteil, sondern vertieft die Wurzeln im industriell und technologischen wichtiges Markt der Zukunft“, sagt Dudenhöffer.

Viele Analysten haben im Anschluss an die Daimler-Zahlen und den Einstig von BAIC ihre Studien überarbeitet. Zum Wochenauftakt sorgt eine Analyse von Alphavalue für lange Gesichter bei den Daimler-Aktionären. Analyst Hans-Peter Wodniok stuft die Aktie auf „Verkaufen“ ab. Sein Kursziel lautet 46,60 Euro.

Wenige Tage zuvor gab es dagegen Lob von den Analysten der Deutschen Bank sowie von der US-Bank Morgan Stanley. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die Aussagen des Managements zur Strategie seien erbaulich gewesen, allerdings komme es nun auf eine forcierte Umsetzung an, schrieb Analyst Tim Rokossa in seiner neuesten Studie.

Etwas positiver ist Analyst Jose Asumendi von JPMorgan eingestellt. Der Experte beließ seine Gewinnschätzungen für das Jahr 2020 weitgehend unverändert. Sein Kursziel lautet 69 Euro.

Daimler (WKN: 710000)

Zuletzt hat sich die Stimmung für die Autowerte wieder aufgehellt. Auch die letzten Gewinnwarnung von Conti wurde schnell verdaut. Aus charttechnischer Sicht bleibt es für die Daimler-Aktie spannend: Die Unterstützungen bei 44,89 Euro und 44,13 Euro aus den Monaten Dezember 2018 und Januar 2019 haben gehalten. Seitdem hat die Aktien einen knackigen Rebound hingelegt und notiert aktuell bei rund 48,18 Euro. Der aktuelle Rücksetzer kann bis in den Bereich 46,60 Euro laufen. Im Anschluss gilt es ,die wichtige 200-Tage-Linie bei 50,84 Euro anzugreifen. Wird diese Hürde genommen, würde die Aktie ein Kaufsignal markieren.

     

Hinweis: 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.  

  

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1