Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: https://media.daimler.com:443/marsMediaSite/Media/XfmI54IKs08797fe7Y9DFhjnYsq1MlCgRYVi563tKOP27pc2wQ958H05J1Ec8686/43935443
03.07.2020 DER AKTIONÄR

Daimler: Das sind starke News!

-%
Daimler

Daimler steigt beim chinesischen Batteriezellen-Hersteller Farasis Energy ein. Es sei eine weitreichende strategische Partnerschaft inklusive Kapitalbeteiligung auf den Weg gebracht worden, teilte Daimler in der Nacht zum Freitag mit. Die Aktie steht charttechnisch vor einer wichtigen Hürde.

Für einen nicht näher bezifferten Millionenbetrag beteilige sich der Konzern im Zuge des Farasis-Börsengangs mit rund drei Prozent. Als strategischer Partner sei der chinesische Hersteller ein "festgesetzter Eckpfeiler" in der bestehenden Riege der Batteriezellen-Lieferanten, hieß es. Der Vertrag biete Daimler und seiner Kernmarke Mercedes-Benz eine sichere Belieferung, Farasis wiederum erhalte Planungssicherheit für den Kapazitätsaufbau.

Daimler und Farasis hatten schon im Sommer 2019 eine Partnerschaft zur Produktion von Batteriezellen mit Strom aus erneuerbaren Energien vereinbart. Die Verträge seien nun ergänzt worden. Unter bestimmten Umständen könne Farasis frühzeitig als Lieferant in die nächsten Generationen der EQ-Elektromodelle von Mercedes-Benz einsteigen.

Die Beteiligung an Farasis ist für Daimler ein wichtiger strategischer Schritt. So sichert sich der Automobil-Hersteller Nachschub für seine Elektromodelle. Bislang kauft Daimler die Zellen für die Batterien von einer Reihe externer Hersteller.

Wichtiger Player

Experten gehen davon aus, dass Farasis im Jahr 2022 auf einen Marktanteil von vier Prozent im Bereich der Batteriezellen kommen könnte (siehe Grafik). Farasis wird also durchaus ein wichtiger Player im Markt der Batteriezellen neben CATL, LG Chem und Samsung SDI.

Daimler (WKN: 710000)

Kaufsignal in Reichweite

Wichtig ist für Daimler, schnellstmöglich die Elektromobilität auszubauen. Die eigenen E-Auto-Plattformen brauchen mehr Speed. Nach dem SUV EQC wird elektrische Großraum-Van EQV gebaut. Weitere Elektro-Modelle wie der EQS und der EQA stehen kurz vor dem Marktstart.

Die guten News sollten bei den Anlegern positiv aufgenommen werden. Die Aktie hat nach einer Bodenbildung wieder den Weg nach oben aufgenommen. Bei 38,33 Euro trifft das Papier auf einen horizontalen Widerstand. Wird dieser genommen, rückt die wichtige 200-Tage-Linie in den Fokus (40,60 Euro). Wird diese Marke genommen, würde das ein neues Kaufsignal für die Aktie bedeutet.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1