19.04.2014 Jochen Kauper

Daimler, BMW, VW - wer macht das Rennen?

-%
Daimler
Trendthema

Der europäische Automarkt hat im März zum siebten Mal in Folge zugelegt. In der Europäischen Union wurden knapp 1,5 Millionen Fahrzeuge neu zugelassen und damit 10,6 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband Acea mitteilte. Allerdings war dies dennoch der zweitschlechteste März seit Beginn der Aufzeichnungen 2003. Unter den größeren Märkten legte der Absatz in Großbritannien (plus 17,7 Prozent) und Spanien (plus 10,0 Prozent) besonders deutlich zu. In Frankreich (plus 8,5 Prozent), Deutschland (plus 5,4 Prozent) und Italien (plus 5,0 Prozent) entwickelten sich die Verkäufe hingegen unterdurchschnittlich. Unter den deutschen Herstellern stach der Volkswagen-Konzern mit einem Plus von 8,6 Prozent hervor. Daimler (plus 5,6 Prozent) und BMW (plus 5,7 Prozent) konnten da nicht ganz mithalten.

Gute Ausgangslage
VW wird auch in Zukunft von der Erholung des europäischen Automarktes profitieren. Sehr gut aufgestellt ist man auch in China. Hier profitiert VW auch dank der Premium-Tochter Audi. Die Aktie indes konnte sich noch immer nicht aus dem lang anhaltenden Seitwärtstrend befreien. Erst ein Ausbruch über 205 Euro schafft wieder Kurspotenzial.