Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: https://media.daimler.com:443/marsMediaSite/Media/XfmI54IKs08797fe7Y9DFhjnYsq1MlCgRYVi563tKOP27pc2wQ958H05J1Ec8686/43935443
26.04.2021 Jochen Kauper

Daimler: Barclays schraubt das Kursziel erneut nach oben!

-%
Daimler

Trotz Chipknappheit und der in den letzten Monaten bereits guten Performance der Aktie bleiben die Analysten für die Daimler-Aktie weiter optimistisch. RBC und Barclays erhöhten ihre Kursziele für das Papier des Autobauers…


Das Analysehaus RBC hat das Kursziel für Daimler nach endgültigen Quartalszahlen und angehobener Prognose von 89 auf 98 Euro erhöht und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Analyst Tom Narayan passte in einer am Freitag vorliegenden Studie entsprechend seine Prognosen für das operative Ergebnis (Ebitda) und den Gewinn je Aktie im Industriegeschäft nach oben an. Das Geschäft mit Elektroautos habe die Margen wohl nicht geschmälert.

Barclays legte sogar noch eine Schippe drauf. Analyst Kai Müller hat das Kursziel für Daimler von 100 Euro auf 115 Euro nach oben korrigiert.

Fakt ist: Daimler-Chef Ola Källenius hat nach seinem Start als Daimler-Vorstandschef vor zwei Jahren viel mit Aufräumarbeit beim Auto- und Lkw-Bauer zu tun gehabt. Rund ein halbes Jahr und mehrere Gewinnwarnungen dauerte es, bis der Vorstand dann unter ihm klare Kante zeigte. Mit dem Vorhaben, das Traditionsunternehmen gänzlich aufzubrechen und zwei unabhängige Teile daraus zu machen, hat der Schwede aber nun ganz eigene Pflöcke in Stuttgart eingeschlagen. Die letzten Zahlen waren sehr gut und die neue Elektro-Limousine EQS macht Lust auf mehr.


Jose Asumendi von JPMorgan sieht Daimler sogar auf gutem Weg zu einem "Superzyklus" bei den Gewinnen. Die Stuttgarter senkten die Fixkosten um 20 Prozent und führten gleichzeitig neue Modelle ein - diesen Schwung sieht der Experte auch durch das ganze Jahr hinweg anhalten. Wer stark auf Chinas Automarkt sei, profitiere auch einfach rechnerisch davon, dass die starken Margen dort aufgrund der höheren Gewichtung sich noch deutlicher auf Konzernebene niederschlügen.

Daimler (WKN: 710000)

Die Grundtendenz für die Daimler-Aktie bleibt positiv, wenngleich das Papier mittlerweile schon viel eingepreist hat. Das Papier bekommt Support von der 50-Tage-Linie, die aktuell bei 71,39 Euro verläuft. Sollte diese Marke nicht halten, liegt eine Unterstützung bei 70,50 Euro. Anleger bleiben investiert!


Mehr interessante Anlage-Ideen gibt es in der aktuellen Börsenpunk-Ausgabe.








Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0