Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
02.12.2014 Jochen Kauper

Daimler-Aktie ist technisch in brillanter Verfassung

-%
Daimler

Die Daimler-Aktie nimmt schnurstracks Kurs Richtung 71,25 Euro. Das ist gleichzeitig das letzte Hoch, markiert am 04. April 2014. Zugegeben, die Aufwärtsbewegung geht fast etwas zu schnell. Ein Rücksetzer bis in den Bereich von 66 bis 65 Euro wäre wünschenswert. Klar hören das die Aktionäre von Daimler nicht gerne, dennoch, eine kurze Verschnaufpause würde dem Papier sicherlich gut tun.

Pole Position für Daimler

Fundamental ist die Bewegung der Daimler-Aktie sicherlich gerechtfertigt. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis für das Jahr 2015 beträgt günstige 9. Der Konkurrenz im Premium-Bereich ist Daimler enteilt. Nicht nur deshalb ist Daimler die beste Autoaktie auf dem deutschen Kurszettel. Die Mercedes-Car Group verdiente zuletzt pro verkauftes Auto 3.675 Euro. Dahinter liegen BMW mit 3.330 Euro und Audi mit einem Gewinn von 2.698 Euro je Fahrzeug. “Hohes Wachstums, ein höherwertiger Produkt-Mix und steigende Profitabilität zeichnen Mercedes Car aus“, sagt Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Instuitut.

Halten 

Für die nächsten Monate sind die Voraussetzungen für weiter steigende Kurse gut. Die Margen werden aufgrund der jungen und dynamischen Produktpalette weiter steigen. Von der US-Bank JP Morgan gab es ein Kursziel von 78 Euro,  NordLB-Analyst Frank Schwope hat ein Kursziel von 72 Euro für die Daimler-Aktie ausgegeben. Fällt das Hoch aus dem Monat April, sind Kurse im Bereich von 78 Euro möglich. Hier wartet ein Widerstand aus dem Jahr 2007.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0