27.04.2018 Michel Doepke

CRISPR-Hype: Angekündigte TV-Doku sorgt für Kursgewinne bei CRISPR Therapeutics, Editas Medicine und Co

-%
CRISPR THERAPEUT. SF
Trendthema

Ohne Frage, die Gen-Schere CRISPR/Cas9 könnte eine medizinische Revolution einleiten und einen neuen Multi-Milliardenmarkt öffnen. Auf den Megatrend haben sich bereits frühzeitig die Unternehmen Intellia, Editas Medicine und CRISPR Therapeutics spezialisiert. In diesem Jahr sollen erste klinische Studien mit dem Werkzeug starten. Bewertungstechnisch sind in den Aktienkursen bereits viele Vorschusslorbeeren enthalten, CRISPR Therapeutics beispielsweise bringt derzeit rund 2,2 Milliarden Dollar auf die Börsenwaage. Allein die Tatsache, dass eine angekündigte TV-Dokumentation über die Gen-Schere CRISPR/Cas9 für einen Kurssprung bei den drei Spezialisten sorgt, zeigt den Hype, der rund um die potenzielle medizinische Revolution entstanden ist.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, soll am Sonntag, den 29. April eine 60-minütige TV-Dokumentation über die Gene-Editing-Methode ausgestrahlt werden (auf CBS). Mehr Details vorab zur Doku lesen Sie hier.

Die nächste Runde im Hype?

Es wird spannend: Wenn die Dokumentation neue positive Erkenntnise zur Gen-Schere CRISPR/Cas9 veröffentlicht, könnten die Papiere von Intellia, Editas Medicine und CRISPR Therapeutics erneut profitieren. Dennoch bleiben die Aktien ein heißes Eisen. Wer frühzeitig den Empfehlungen im AKTIONÄR gefolgt ist, befindet sich bereits kräftig im Plus. Für investierte Anleger gilt: Den CRISPR-Bullen weiter reiten und mit einem ins Geld gezogenen Stoppkurs absichern.