12 grüne Top-Titel für satte Gewinne >> jetzt lesen
Foto: Börsenmedien AG
16.01.2018 Thorsten Küfner

Covestro: Sie läuft und läuft und läuft...

-%
Covestro

Die Aktie von Covestro kennt derzeit offenbar kein Halten mehr. Trotz der Tatsache, dass sich Bayer zuletzt erneut von einem größeren Block der Anteile der ehemaligen Tochter getrennt hat, notiert der MDAX-Titel auf einem neuen Allzeithoch. Und dank der US-Steuerreform winken heute weitere Kursgewinne.

So teilte Covestro gestern Abend mit, dass die Reform einen positiven Effekt von 85 Millionen Euro auf das 2017er-Konzernergebnis haben werde. Für das laufende Jahr geht der Chemieproduzent davon aus, dass die Steuerquote durch die Änderungen nun ein bis zwei Prozentpunkte niedriger ausfallen dürfte.

Die US-Großbank JPMorgan hat im Zuge dieser Meldung die Covestro-Titel erneut näher unter die Lupe genommen. Analyst Chetan Udeshi bekräftigte dabei sein Anlagevotum für die Aktie, die im September in den DAX aufsteigen dürfte, mit „Overweight“ und sein Kursziel mit 100 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Stopp nachziehen!
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie nach wie vor positiv gestimmt. Anleger sollten hier an Bord bleiben. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung nun auf 72,00 Euro nachgezogen werden.

Bei welcher Aktie eines DAX-Konzerns indes sogar zehn Prozent Dividendenrendite drin sind, wer die sichersten und besten Dividendenzahler Europas sind und wann Sie welche DAX-Aktie haben müssen, um bei der Dividenden abzukassieren, erfahren Sie hier.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Covestro - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8