7 Kaufchancen vor der Trendwende >> zum Magazin
Foto: Börsenmedien AG
20.12.2013 Andreas Deutsch

Commerzbank: Steht die Aktie bald bei 14 Euro?

-%
DAX

Keine Aktie ist in den vergangenen Monaten so gut gelaufen wie die Commerzbank. Der Aufwärtstrend hat jüngst an Dynamik gewonnen. Die Rallye dürfte weitergehen.

Mit einem Plus von 1,6 Prozent ist die Aktie der Commerzbank aus dem Handel gegangen. Im frühen Freitagshandel notiert das Papier nahezu unverändert bei 11,31 Euro. Seit Juli hat das Papier 95 Prozent gewonnen. Das Ende der Fahnenstange dürfte damit noch nicht erreicht sein. Laut Equinet-Analyst Philipp Häßler profitieren Bankentitel nämlich von der gestiegenen Risikobereitschaft der Anleger nach der Fed-Entscheidung.

Fed macht die Anleger glücklich

Die Fed hatte am Mittwochabend beschlossen, das Volumen ihrer konjunkturstützenden Wertpapierkäufe zu verringern. Die Angst vor diesem Schritt lastet nun nicht mehr auf dem Sektor. Gleichzeitig hatten die US-Notenbanker betont, die Zinsen langfristig niedrig zu halten.

"Keine Überbewertung"

Dass die Rallye bei der Commerzbank noch weitergehen kann, glaubt auch Stefan Bongardt, Analyst bei Independent Research. Er sieht derzeit keine Überbewertung der Aktie. Laut Bongardt kommt die Commerzbank aktuell auf ein Kurs/Buchwert-Verhältnis von 0,5. "Eine höhere Bewertung ist meines Erachtens mittelfristig nicht angebracht.“ Im besten Fall seien Kurse von 14 Euro denkbar."

Foto: Börsenmedien AG

Starkes Momentum

Solange der Aufwärtstrend intakt ist, sollten Commerzbank-Aktionäre die Gewinne laufen lassen und ihre Position mit einem engen Stoppkurs absichern.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8