Black Friday Verlängerung! 20 % sparen im Shop
Foto: Börsenmedien AG
01.10.2014 Andreas Deutsch

Commerzbank: Nur was für Hartgesottene

-%
DAX

Die Commerzbank-Aktie fuhr zuletzt Achterbahn. Jede nennenswerte Kurssteigerung wurde von den Anlegern gleich wieder genutzt, um Gewinne mitzunehmen. Stefan Bongardt, Analyst bei Independent Research, erwartet auch für die kommenden Wochen starke Kursschwankungen.

Bongardt hat die Commerzbank-Aktie nach Berichten über neue Untersuchungen in den USA wegen Geldwäsche auf "Halten" mit einem Kursziel von 13 Euro belassen. Vor diesem Hintergrund sowie angesichts der laufenden Ermittlungen wegen der möglichen Verletzung von US-Sanktionen gegen den Iran sei eine höhere Vergleichszahlung nicht mehr auszuschließen, so der Experte.

Die zuletzt starken Kursschwankungen dürften sich vorerst fortsetzen. Der im Branchenvergleich unterdurchschnittlichen Bewertung stehe die wohl weiterhin unbefriedigende Profitabilität entgegen.

Achtung!

Die charttechnische Situation bei der Commerzbank ist weiter angespannt. Aus technischer Sicht besteht die Gefahr, dass die Aktie in diesem Abwärtstrendkanal weiter nach unten läuft. Kurzfristige Unterstützung bietet zwar die Marke von 11,71 Euro, doch gibt es hier bis dato nur wenige Auflagepunkte und entsprechend ist die Relevanz nicht sehr hoch. Für konservative Anleger drängt sich ein Kauf derzeit nicht auf.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Commerzbank - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Black Friday Deals – 20 % Rabatt auf Magazine und Börsendienste
Zum Angebot