Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
21.07.2020 Andreas Deutsch

Coca-Cola traut sich nicht

-%
Coca-Cola

Der Getränkemulti Coca-Cola hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie im zweiten Quartal deutlich zu spüren bekommen. Vor allem die Nachfrage bei gewerblichen Kunden ging wie erwartet zurück, teilte der Traditionskonzern am Dienstag in Atlanta mit. Trotzdem legt die Aktie leicht zu. Lohnt sich ein Einstieg?

Coca-Cola hat im zweiten Quartal einen Einbruch beim Umsatz von 28 Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar verbucht. Der bereinigte Gewinn je Aktie ging um 32 Prozent auf 0,41 Dollar zurück. Sowohl Umsatz als auch Gewinn lagen allerdings in etwa im Rahmen der Analysten-Schätzungen.

Seit April habe sich die Situation wieder verbessert, heißt es. Ende April hatte Coca-Cola berichtet, die verkaufte Menge sei weltweit um rund 25 Prozent geschrumpft. Im Juni seien es noch zehn Prozent gewesen, im Juli liege der Rückgang bisher im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Wegen der derzeitigen Unsicherheiten aufgrund der Pandemie traut sich der Konzern keine Jahresprognose zu.

Coca-Cola (WKN: 850663)

Während Big Tech die Kursverluste längst abgeschüttelt hat, hängt die Coca-Cola-Aktie seit Wochen im Seitwärtstrend fest. Ob sich daran so bald etwas ändert, ist fraglich, denn obwohl es operativ schwierig läuft, ist die Aktie recht hoch bewertet. Das 2021er-KGV beträgt 23, das KUV 5,5. Damit ist Coca-Cola nicht viel günstiger als Apple. Fazit: Derzeit gibt es spannendere und aussichtsreichere Investments an der Börse.  

(Mit Material von dpa-AFX)