Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
01.08.2019 Martin Weiß

China-Aktien nach Trump-Tweet im Sturzflug - so geht es bei Alibaba und Co jetzt weiter

-%
Alibaba

Mit der Ausweitung der Strafzölle auf chinesische Importe hat der US-Präsident eine weitere Eskalationsstufe im Handelsstreit mit der Volksrepublik gezündet. Die Anleger reagierten schockiert und schickten die Aktien von Alibaba und Co auf Talfahrt - und nicht nur die.

Was ist passiert?

Die USA werden ab September Strafzölle in Höhe von 10 Prozent auf jene chinesische Importe im Wert von 300 Milliarden Dollar erheben, die bislang von den Zöllen nicht betroffen waren.

Die News, vom US-Präsidenten stilecht per Twitter verbreitet, versetzte die Wall Street in Aufruhr und führte binnen kurzer Zeit zu massiven Kursverlusten. Zuvor hatten die Aktienmärkte wegen der Hoffnung auf weitere Zinssenkungen noch auf breiter Front zulegen können.


Der Dow Jones verlor 280 Punkte (1,1%) und der Standard & Poor's 500 rund 27 Zähler (0,9%). Bei den Blue Chips lasteten insbesondere die Verluste von China-Plays wie Apple auf dem Index.

Zu den größten Verlierern am Markt zählten erneut die Aktien chinesischer Tech-Aktien wie Alibaba, Baidu, Baozun oder auch Weibo und Momo.

Alibaba in US-Dollar
China-Tech-Aktien wie Alibaba verloren binnen Minuten nach demn Trump-Tweet massiv an Wert.

Massive Verluste

Hier ein Überblick über die Kursverluste ausgewählter chinesischer Tech-Unternehmen an der Wall Street:

Alibaba: -4,3%

Baidu: -2,2%

Baozun: -7,1%

Weibo: -4,7%

Momo: -6,5%

Die Zuspitzung des Handelsstreits im Herbst/Winter 2018 ließ die Börsen schon einmal taumeln und viele Anleger dürften sich an die schmerzhaften Verluste aus dieser Phase erinnern. Indem Donald Trump die Zollkeule schwingt, will er den Druck auf China bei den laufenden Handelsgesprächen erhöhen. Dass das bislang nicht funktioniert hat, scheint das Weiße Haus kaum zu interessieren. China dürfte in den kommenden Stunden mit Vergeltungsmaßnahmen reagieren, insofern scheint eine Einigung im Streit der beiden "Handelspartner" weiter weg denn je. Chinesische Tech-Aktien dürften damit unter Druck bleiben. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5