Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
26.01.2012 André Greiner

Chart-Check Deutz: Motorenhersteller weiter auf der Überholspur

-%
DAX
Trendthema

Deutz zählt zu den heutigen Gewinnern im MDAX. Seit Jahresbeginn verteuerte sich das Papier bereits um mehr als 20 Prozent. Setzt sich der Trend fort?

Zeitweise lag das Papier der Deutz AG am Donnerstag um rund zehn Prozent im Plus. Damit setzt die Aktie den seit Ende November letzten Jahres bestehenden Aufwärtstrend fort. Von 3,19 Euro ging es bis auf den heutigen Stand um 5,30 Euro (60 Prozent Performance) nach oben. Die Bodenbildung der letzten Monate sollte mit den heutigen Gewinnen endgültig abgeschlossen sein. Der seit August laufende Abwärtstrend konnte bereits Anfang Januar gebrochen werden, der starke horizontale Widerstand bei 4,85 Euro wurde in den letzten Tagen ebenfalls durchbrochen.

Wie geht es weiter?

Der Trend dürfte weiter bullish bleiben, es gilt ein Kaufsignal. Nach den Gewinnen der letzten Tage muss aber auch mit kurzfristigen Gewinnmitnahmen gerechnet werden. Wird der Widerstand bei 5,50 Euro gebrochen sind Kursgewinne bis auf das 52-Wochen Hoch bei 7,35 Euro möglich. Analysten des Bankhaus Lampe bewerten das Papier mit „Buy", das Kursziel liege bei 6,80 Euro. Für einen Kauf spricht auch das 2012-er KGV von 10. Zur Absicherung sollte ein Stopp-Kurs bei 4,00 Euro gesetzt werden. Falls sich der Ausbruch als Fehlsignal herausstellt wären Kursverluste bis auf 3,57 Euro und 3,19 Euro möglich.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0