So investieren Sie wie Peter Lynch
22.12.2020 Timo Nützel

Daimler nach Korrektur – das ist jetzt zu beachten

-%
Daimler

Die Angst vor dem mutierten Coronavirus hat gestern auch die Daimler-Aktie stark belastet. In der Spitze hat der Wert rund sieben Prozent Verlust hinnehmen müssen. Auch die Nachrichtenlage rund um den Autokonzern ist angespannt. Trotz alldem sieht es charttechnisch bei der Aktie noch immer gut aus.

Mit einem Höchstkurs von 59,79 Euro am vergangenen Mittwoch hat die Daimler-Aktie das Kursziel, welches vom 2019er-Hoch an der 60-Euro-Marke ausgeht, nur knapp verfehlt. Im Zuge des schwachen Gesamtmarktes kam es dann am gestrigen Montag zu der erwarteten Korrekturbewegung. Dabei setzte der Wert bis knapp über die Unterstützung am Zwischenhoch bei 54,50 Euro zurück.

Aus charttechnischer Sicht stellt der Rücksetzer aber keine große Gefahr dar. Der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt und das Handelsvolumen der letzten Hochs steigt weiterhin an, was wiederum ein bullishes Signal ist. Wird der Widerstand bei 60 Euro überwunden, ist die 65-Euro-Marke das nächste Etappenziel. Sollte es aktuell aber noch zu weiteren Korrekturbewegungen kommen, bietet die Unterstützung bei 54,50 Euro starken Halt. An dieser verläuft im Moment zudem die Trendlinie und knapp darunter die 50-Tage-Linie bei 52,95 Euro.

Daimler (WKN: 710000)

Der Aufwärtstrend ist intakt. Anleger sollten sich von kleineren Korrekturen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Aktie ist derzeit eine Halteposition.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.


Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0