Top oder Flop? Wasserstoff-Aktien im Check
22.08.2014 Stefan Sommer

Chart-Check Adidas: Aktie scheitert am Widerstand

-%
DAX

Die Adidas-Aktie konnte sich in den letzten Tagen nach dem Kursrutsch infolge die Gewinnwarnung etwas erholen. Nun gehört der Wert am Freitag zu den Top-Verlierern im DAX. Auf diese Marken kommt es nun an.

Allein im vergangenen Monat haben die Aktien von Adidas fast 17 Prozent nachgeben. Das Minus auf Jahressicht beläuft sich nun insgesamt auf rund 37 Prozent. Aus charttechnischer Sicht konnten die Bullen im Bereich der 55-Euro-Marke wieder das Ruder übernehmen. Die Aufwärtsbewegung wurde nun aber durch den Widerstand bei 60 Euro gestoppt. Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch wäre der Weg bis in den Bereich von 70 Euro frei.

Die Gewinnwarnung hat nicht nur viele Anleger verunsichert, auch Analysten haben ihre Einschätzung zum Sportartikelhersteller überarbeitet. Analyst John Guy von der Privatbank Berenberg gehört zu den pessimistischsten. Der Experte hat zuletzt seine Verkaufsempfehlung bestätigt und sieht nun den fairen Wert nur noch bei 50 Euro. Optimistischer zeigt sich hingegen Ingbert Faust von Analysehaus Equinet. Faust empfiehlt die Aktie durchaus noch zum Kauf mit einem Kursziel von 75 Euro.

Abstauberlimit

Die charttechnische Situation ist bei der Adidas-Aktie weiterhin stark angeschlagen. Auf lange Sicht erscheint der derzeitige Bewertungsabschlag für den Sportartikelhersteller allerdings übertrieben. Gibt die Aktie kurzfristig noch einmal nach, stehen Anleger mit einem Abstauberlimit bei 50,50 Euro parat.

Für eine detaillierte Einschätzung der Adidas-Aktie lohnt sich außerdem ein Blick in die Ausgabe 34 von DER AKTIONÄR, in der die Reaktion die derzeitige Situation beim DAX-Titel genauer beleuchtet hat.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0