21.11.2014 Andreas Deutsch

Chart-Check Aareal Bank: Ausbruch voraus - 1.450 Prozent sind nicht genug

-%
DAX
Trendthema

Die Konsolidierung läuft – aber wie lange noch? Gründe, die Aareal-Bank-Aktie zu kaufen, gibt es einige. Anleger sollten sich mit einem Investment nicht allzu lange Zeit lassen. Das meint auch die Mehrheit der Analysten.

1.450 Prozent hat die Aktie der Aareal Bank seit dem Tief von 2009 zugelegt – doch das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Zehn Experten stufen den Immobilienfinanzierer mit „Kaufen“ ein, drei sagen „Halten“, nur einer „Verkaufen“. Im Durchschnitt sehen die Profis ein Potenzial von 12,5 Prozent.

Der Chart der Aareal-Bank-Aktie hat noch kein Kaufsignal generiert. Allerdings könnte es bald so weit sein. Der Titel notiert derzeit bei 33,75 Euro. Der seit Juni gültige Abwärtstrend verläuft aktuell bei 34,64 Euro – und ist damit in Reichweite. Zudem ist der seit September gültige Aufwärtstrend intakt. Sollte der Sprung über die 34,64 Euro gelingen, würde die Aktie schnell Kurs nehmen auf das Jahres-Hoch bei 36,63 Euro.

Aktie ist ein Kauf

Die Aareal Bank ist als Immobilienfinanzierer einer der großen Profiteure des Niedrigzinsumfeldes. Da die Zinsen sehr wahrscheinlich noch lange unten bleiben werden, dürfte der Bauboom weitergehen. Die Aussichten für die Aareal Bank sind also mehr als gut. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie deshalb – trotz der Rallye – weiterhin zum Kauf mit einem Kursziel von 44 Euro. Der Stoppkurs sollte bei 25,50 Euro gesetzt werden.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4