Profitieren Sie von Korrekturen
07.04.2021 Carsten Kaletta

Update: Carnivals Aussichten hellen sich auf – Aktie zieht kräftig an

-%
Carnival Corporation

Die Quartalszahlen von Carnival entfachen auf den ersten Blick nicht gerade Urlaubsgefühle. So ist der Nettoverlust noch größer ausgefallen als befürchtet. Doch bei genauerer Betrachtung offenbart das Zahlenwerk zwei echte Lichtblicke. Und auch aktuelle optimistische Impf-Aussagen von Joe Biden treiben die Aktie an.

Carnival hat im ersten Quartal zwei Milliarden Dollar Miese eingefahren. Die Analysten hatten lediglich 1,74 Milliarden Dollar auf dem Zettel.

Dennoch machen zwei Fakten Mut für die Zukunft. Zum einem endete das erste Viertel des Geschäftsjahres (28. Februar) mit 11,5 Milliarden US-Dollar an Barmitteln. Ende des vergangenen Jahres hatte der Kreuzfahrt-Anbieter 9,5 Milliarden Euro auf der hohen Kante. Dazu trug auch eine verringerte Cash-Burn-Rate bei. Statt der kommunizierten 600 Millionen Dollar wurden lediglich 500 Millionen Dollar monatlich verbrannt.

Zum anderen belegen Carnivals Buchungszahlen die Reisesehnsucht und den Nachholbedarf der Menschen: So lag das Volumen für alle zukünftigen Kreuzfahrten im ersten Quartal 2021 um etwa 90 Prozent höher als die Buchungszahlen im vierten Quartal 2020. Und: Die kumulierten Vorausbuchungen für das Gesamtjahr 2022 liegen über denen eines sehr starken Jahres 2019 – und das trotz minimaler Werbung beziehungsweise Marketing-Ausgaben.

Ein weiterer Aufheller kam zudem aus dem Weißen Haus: Laut US-Präsident Joe Biden sollen in den USA alle Erwachsenen schon in weniger als zwei Wochen einen Termin für eine Corona-Impfung vereinbaren können. "Wir machen unglaubliche Fortschritte", sagte Biden am Dienstag. "Vom 19. April an ist jeder Erwachsene in jedem Staat, jeder Erwachsene in diesem Land berechtigt, sich in die Schlange zu stellen, um eine Corona-Impfung zu bekommen."

Und auch die Gesundheitsbehörde CDC macht endlich konkrete Öffnungs-Hoffnungen. So könnten US-Kreuzfahrten bis Mitte des Sommer mit Einschränkungen wieder aufgenommen werden, so die CDC am Dienstagabend. Carnival hatte den Druck erhöht und sogar mit einer Verlegung der Schiffe gedroht.

Carnival Corporation (WKN: 120100)

Gestiegene Cash-Reserven und ein starkes Buchungsaufkommen dürften die Investoren erfreuen. Zudem signalisiert die CDC der Kreuzfahrt-Branche ein Entgegenkommen und Joe Biden erhöht nochmal die Schlagzahl bei der Impfkampagne. Ein erfolgreiches Sommer-Comeback der Kreuzfahrt-Anbieter wird zunehmend wahrscheinlicher – und Marktführer Carnival dürfte davon überproportional profitieren. Kursziel für die Aktie: 40,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)