04.12.2019 Benedikt Kaufmann

Cancom: Welche Kapitalerhöhung?

-%
Cancom
Trendthema

Nach einer Kapitalerhöhung haben die Cancom-Aktien am Dienstagabend deutlich eingebüßt. Im frühen Handel konnte das kräftige Minus jedoch mehr als nur wieder eingedämmt werden.

Cancom hat sich binnen weniger Stunden am Kapitalmarkt 174 Millionen Euro besorgt, indem es am Dienstagabend eine Kapitalerhöhung um zehn Prozent platzierte. Die 3,5 Millionen neuen Aktien wurden von der Privatbank Hauck & Aufhäuser zu 49,70 Euro bei institutionellen Investoren untergebracht.

Der IT-Dienstleister will mit der Maßnahme das Eigenkapital stärken, hat aber auch weitere Übernahmen im Blick. Vor allem das Wachstum in der Sparte mit Cloudlösungen für Kunden soll vorangetrieben werden.

Die Aktien-Platzierung sei gut angenommen worden, sagte ein Händler. Die Papiere hatten vor der Kapitalerhöhung in der Nähe ihres Rekordhochs bei 56,60 Euro von Anfang September notiert. In diesem Jahr sind sie mit plus 78 Prozent bislang der zweitstärkste Wert im MDAX.

Cancom (WKN: 541910)

Mit Material von dpaAFX.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.