09.05.2014 Werner Sperber

Cancom: Einfach kaufen ist zu einfach; Börsenwelt Presseschau IV

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der Actien-Börse erklären: Cancom hat die Dienstleistungen für die Informationstechnologie auf das sogenannte Cloud-Computing für mittelständische Kunden konzentriert (Anmerkung der Redaktion: Cloud-Computing bedeutet die Bereitstellung von Rechnerkapazität in einem Netzwerk und nicht mehr im Rechner selbst.) In diesem Geschäftsfeld ist Cancom das am schnellsten wachsende Unternehmen. Klaus Weinmann, Gründer und Vorstandsvorsitzender, sorgt auch mit Firmenkäufen für dieses Wachstum. Dafür braucht er Geld, das nicht alleine im Unternehmen verdient werden kann. Der Wert eines solchen Konzerns wie Cancom ist nicht von der Kurs-Gewinn-Vielfachen abzuleiten, dazu muss das strategische Konzept betrachtet werden. Wer in Cancom investiert, muss also sehr viel weiter denken als von Quartal zu Quartal. Ein Anfangsinvestment muss jedoch sein. Das sollte jeweils bei technischen Schwächen ausgebaut werden. In drei bis vier Jahren könnte die Aktie dann rund 60 Euro kosten. Das aktuelle Kursziel beträgt 42 Euro.

Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)


295% mit E.on-Inliner/ 350% mit Vestas Wind/ 395% mit Pacira Pharma
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.