08.05.2018 Michel Doepke

Cancom am TecDAX-Ende: Rallye vorbei?

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des IT-Dienstleisters Cancom hat in den letzten Monaten eine atemberaubende Rallye auf das Börsenparkett gezaubert und erstmals dreistellige Notierungen erreicht. Heute lassen die TecDAX-Papiere allerdings kräftig federn. Eine Abstufung der Baader Bank im Rahmen einer neuen Studie belastet die Cancom-Aktie und notiert dadurch deutlich am Ende des Technologie-Index.

Knut Woller stuft die TecDAX-Titel in einer aktuellen Studie von "Hold" auf "Sell" ab und belässt das Kursziel auf 79 Euro. Für den Baader-Bank-Analysten sei das Margenpotenzial des IT-Dienstleisters nicht groß genug, um die Bewertung nach der Kursrallye zu rechtfertigen.

 Gewinnmitnahmen

Zuletzt hat DER AKTIONÄR bereits via "Börse App" zu Gewinnmitnahmen nach dem fulminanten Anstieg geraten. Ohne Frage, langfristig zählt Cancom zu den großen Profiteuren der Digitalisierung, das Geschäft brummt. Kurz- bis mittelfristig dürfte allerdings die Luft raus sein. Interessierte Anleger warten einen größeren Kursrücksetzer ab.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0