Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Shutterstock
30.04.2021 Jochen Kauper

BYD nach den Zahlen – Analysten senken den Daumen…

-%
BYD

BYD hat mit seinen Zahlen für das erste Quartal enttäuscht. Zwar wurde der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt, gegenüber dem vierten Quartal 2020 jedoch blieb das Ergebnis um 70 Prozent darunter. Darüber hinaus erreichte BYD lediglich die untere Bandbreite der abgegebenen Prognose. Im Anschluss reduzierten mehrere Analysten ihre Kursziele...


BYD meldete für das erste Quartal ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahr von 108,3 Prozent auf 40,99 Milliarden Yuan. Der Nettogewinn lag bei 237 Millionen Yuan (umgerechnet 36,6 Millionen Dollar). Ein Plus von 110,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (112,6 Millionen Yuan).

Analysten waren dennoch mit dem Zahlenwerk nicht ganz zufrieden. Was den Gewinn betrifft, so erreichte der chinesische Automobil-Hersteller lediglich die untere Range der im Vorfeld ausgegebenen Bandbreite zwischen 200 und 300 Millionen Yuan.

Bank of China International und Bank of America: Daumen runter - Daiwa hält dagegen

In einer ersten Reaktion senkte Analyst Jia Lu von der Bank of China International sein Kursziel auf 140 Hongkong-Dollar. Auch die Bank of America reagierte. Die Experten reduzierten ihr Kursziel von 210 auf 192 Hongkong-Dollar.

Lediglich Daiwa hält am Freitag dagegen. Analyst Kelvin Lau bleibt bei seiner Kaufempfehlung für die BYD-Aktie. Das Kursziel reduzierte der Experte allerdings von 235 auf 204 HongKong-Dollar (umgerechnet 21,70 Euro).


BYD (WKN: A0M4W9)

Die Zahlen von BYD waren sicherlich nicht berauschend. Dennoch hat der Kurs zuletzt schon viel vorweg genommen. Vom Hoch hat das Papier mehr als 40 Prozent korrigiert.

Am Freitag verliert die Aktie am Heimatmarkt in Hongkong weitere vier Prozent auf 160,90 Honkong-Dollar.  Jetzt gilt es, die wichtige 200-Tage-Line bei 160,75 Hongkong-Dollar zu verteidigen.

Es bleibt dabei: Die Elektrifizierung des Portfolios von BYD geht voran. Zudem hat BYD mit seiner eigenen Batterieproduktion sowie der Blade Battery ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber vielen anderen Auto-Dinos.



Buchtipp: Insane Mode – Die Tesla-Story

Ein Tesla-Motors-Insider erzählt die Geschichte des revolutionärsten Autoherstellers seit Ford und des Mannes, der ihn zum Erfolg führt. Hamish McKenzie zeigt, wie unter Elon Musks „Insane Mode“-Leitung gerade das Ende eines Zeitalters eingeläutet wird – das der Benzinmotoren. Musk hängt mit seiner Vision und seinen Autos alle anderen Hersteller der Branche ab, entgegen aller Widerstände und Rückschläge. Dies ist nicht nur die Geschichte einer unglaublich bahnbrechenden Automarke – es ist die Geschichte eines unbeirrbaren Visionärs und einer neuen Ära, rasant und aufschlussreich.

Autoren: McKenzie, Hamish
Seitenanzahl: 328
Erscheinungstermin: 23.05.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-485-7