25.04.2018 DER AKTIONÄR

Boeing: Quartalszahlen übertreffen alle Erwartungen

-%
DAX
Trendthema

Der amerikanische Flugzeugbauer Boeing hat seine Geschäftszahlen fürs erste Quartal 2018 vorgelegt – und dabei alle Erwartungen übertroffen. Die Boeing-Aktie gehört am Mittwoch an den Börsen zu den wenigen Gewinnern.

Die starke Nachfrage nach Passagierjets und geringere Steuern verschafften Boeing im ersten Quartal einen dicken Gewinnsprung. Für die Monate Januar bis März stand unter dem Strich ein Gewinn von fast 2,5 Milliarden US-Dollar (2,0 Milliarden Euro), rund 57 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dies führte zu einem Gewinn pro Aktie von 3,64 US-Dollar - gut 50 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (siehe grüne Säulen in der Grafik). Analysten hatten mit einem deutlich geringeren Anstieg gerechnet (2,58 US-Dollar). 

Der Umsatz (blaue Säulen) legte um sechs Prozent auf 23,38 Milliarden Dollar zu und übertraf ebenfalls nicht nur die Konsensschätzungen, sondern auch die höchste Wall-Street-Schätzung von 22,93 Milliarden Dollar.


Im Gesamtjahr will der Luftfahrt- und Rüstungskonzern wie geplant 810 bis 815 Passagier- und Frachtmaschinen ausliefern. Gemessen an den Jahreszielen würde Boeing damit seine Rolle als weltgrößter Flugzeugbauer vor Airbus knapp verteidigen. Die Europäer haben sich vorgenommen, in diesem Jahr rund 800 Maschinen an ihre Kunden zu übergeben.

Jahresprognose wird erhöht

Nach dem überraschend starken Jahresstart schraubt Boeing nun seine Ziele für 2018 nach oben. Im laufenden Jahr wird jetzt ein bereinigter Gewinn je Aktie von 14,30 bis 14,50 Dollar angestrebt. Das sind jeweils 50 Cent mehr als zuletzt im Januar angekündigt. Dazu muss der Airbus-Rivale seine Flugzeugproduktion nicht stärker ausweiten als bisher geplant.

Der Cashflow wird nun bei 15 bis 15,5 Milliarden Dollar gesehen. Bislang wurden bis zu 15 Milliarden angepeilt. Der Umsatz solle nach wie vor bei 96 bis 98 Milliarden Dollar liegen.

An der Börse ist man natürlich begeistert. Die Boeing-Aktie legte an der Wall Street im frühen Handel deutlich zu. Im deutschen Handel zog der Dow-Jones-Wert bis auf 281 Euro an. Der Aufwärtstrend ist intakt, engagierte Anleger geben kein Stück aus der Hand.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4