01.04.2019 Thorsten Küfner

Boeing-Aktie: Wird jetzt wieder alles gut?

-%
Airbus
Trendthema

Nachdem die verheerenden Flugzeugabstürze mit Boeing-Maschinen des Typs 737 Max 8 wochenlang die Schlagzeilen beherrschten, wird es nun allmählich ruhiger um den Konzern. Die Zahl der Horror-Meldungen zu Boeing nimmt ab und der Kurs steigt langsam wieder. Können Anleger jetzt wieder zugreifen?

Rein charttechnisch betrachtet sieht es mittlerweile wieder relativ gut aus. Nach dem herben Einbruch Anfang März wurde das im Zuge starker Quartalszahlen aufgerissene Gap geschlossen. Im Bereich um 360 Dollar, wo aktuell auch die 90- und die 200-Tage-Linie verlaufen, konnte ein Boden ausgebildet werden.

Und auch aus operativer Sicht könnte grünes Licht gegeben werden. Zwar werden die Ergebnisse für das laufende Jahr angesichts erwarteter Strafen und vor allem Schadensersatzzahlen nicht gerade berauschend ausfallen. Mittel- bis langfristig bleiben die Aussichten für den Dow-Jones-Titel aber nach wie vor gut. Die Nachfrage nach Flugzeugen wächst weltweit weiter und diesen attraktiven Markt werden sich noch über viele Jahre hinweg vor allem Boeing und Airbus untereinander aufteilen.

Dementsprechend wenig überraschend bleiben auch die Analysten größtenteils bullish. So empfehlen von den 30 Experten, die sich regelmäßig mit den Boeing-Anteilen befassen, lediglich zwei den Verkauf der Aktie. Zum Vergleich: 21 raten zum Einstieg.

Die Chancen, dass Boeing zumindest beim Aktienkurs die Wende gelingt, sind gut. Anleger, die bei Boeing bereits investiert sind, können nach wie vor dabeibleiben. Der Stoppkurs sollte bei 270,00 Euro belassen werden. Für Anleger, die noch nicht im Sektor engagiert sind, bietet sich indes ein genauerer Blick auf den großen Rivalen Airbus an.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Airbus, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.