20.12.2013 Jochen Kauper

BMW, Daimler und VW: Gute Aussichten für die Autowerte

-%
Daimler

Im laufenden Jahr legte das Papier von Volkswagen durch einen starken Endspurt 14 Prozent zu, BMW gewann 15 Prozent hinzu und das Papier von Daimler sogar knapp 47 Prozent. Auch im kommenden Jahr bleibt die Autobranche eine der Schlüsselindustrien im DAX. Die Vorzeichen für weiter steigende Kurse stehen gut, obwohl die Anleger derzeit nahezu auf Top-Niveau investieren müssen. Dazu gehört sicherlich Überwindung, keine Frage.

Auch 2014 wird China die Zugmaschine der Autoindustrie sein. Wenngleich das Wachstum etwas niedriger als in 2013 ausfallen wird. Zulegen wird auch der Automarkt in dne USA, wenngleich „nur“ noch mit einem Wachstum zwischen vier und sechs Prozent.
Achillesferse für die deutschen Autobauer bleibt Europa. „Für das Jahr 2014 erwarten wir in Europa und auch in Deutschland ein Wachstum von zwei und vier Prozent. Dies ergibt sich aus dem Investitionsstau der letzten Jahre und dem damit verbundenen Nachholbedarf“, sagt Frank Schwope von der NordLB.

Demnach dürften die Aktien der Autowerte BMW, Daimler und Volkswagen im kommenden Jahr gute Zuwachsraten erzielen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0