Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Shutterstock
22.03.2021 Benjamin Heimlich

BioNTech: Unterstützung von unerwarteter Seite

-%
BioNTech

Bulgarien bietet BioNTech die Zusammenarbeit bei der Herstellung von Corona-Impfstoffen an. Das Mainzer Unternehmen ist aktuell dabei, seine Produktionskapazitäten auszubauen. Erst Anfang Februar lief die Herstellung im einstigen Behring-Standort in Marburg an. Die Aktie arbeitet sich derweil wieder nach oben.

Bulgariens Regierungschef Boiko Borissow hat am Montag in einem Telefonat mit BioNTech-Gründer Ugur Sahin die „langjährige Tradition“ seines Landes bei der Herstellung von Arzneimitteln und Impfstoffen hervorgehoben.

Im Verlauf des Telefonats lud Borissow Sahin außerdem ein, Bulgarien zu besuchen und sich vor Ort ein Bild zu machen. Im Zentrum des Angebots steht das staatseigene Unternehmen BulBio, das Arzneimittel und auch Tuberkulose-Impfstoff für den Export herstellt.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

BioNTech und sein US-Partner Pfizer wollen in diesem Jahr bis zu zwei Milliarden Dosen ihres Corona-Impfstoffs herstellen und arbeiten dafür daran, die entsprechenden Produktionskapazitäten aufzubauen.

Die Aktie von BioNTech hat in den letzten Tagen wieder zulegen können. DER AKTIONÄR sieht weiter großes Potenzial bei den Mainzern. Insbesondere, weil der mRNA-Ansatz nicht nur bei Corona sondern beispielsweise auch in den Krebstherapie denkbar ist. Investierte Anleger lassen Gewinne laufen.

(mit Material von dpa-AFX)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.
Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot