Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Cellink
04.10.2021 Michel Doepke

AKTIONÄR-Tipp BICO: Schon wieder – nächste Übernahme

-%
BICO

Die BICO Group (vormals Cellink) ist bekannt für eine aggressive Buy-and-Build-Strategie. Nun wollen die Schweden ein weiteres spannendes Unternehmen aus Deutschland übernehmen: die QInstruments GmbH. Dafür legt das Management rund um CEO Erik Gatenholm einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag auf den Tisch.

Genauer genommen zahlt BICO 61,25 Millionen Euro, von denen drei Millionen Euro beim Erreichen bestimmter Meilensteine fällig werden. 13 Prozent des Kaufpreises wird dem Vernehmen nach in Form von neu ausgegebenen Aktien beglichen.

QInstruments wurde im Jahr 2003 von Olaf Simmat und Christian Stange ins Leben gerufen. Das Unternehmen zählt laut BICO zu den führenden Entwicklern, Herstellern und Anbietern von Lösungen für die Automatisierung der Probenvorbereitung durch Mischen von Liquid-Handling-Robotern und Workflows für die biomedizinische und biowissenschaftliche Forschung sowie die klinische Diagnostik. 

Der Zukauf mit Sitz in Jena wird dem Vernehmen nach in diesem Jahr 40 Prozent wachsen, 10,8 Millionen Euro umsetzen und eine EBIT-Marge von knackigen 45 Prozent erzielen.

BICO (WKN: A2PX00)

BICO hat mit QInstruments das nächste Puzzlestück für die wachsende Unternehmensgruppe gefunden. In der Vergangenheit zeigten die Skandinavier, dass die Integration von Zukäufen reibungslos verläuft. Das sollte auch mit QInstruments der Fall sein. Im schwachen Gesamtmarkt ist die BICO-Aktie zuletzt aber unter Druck geraten. AKTIONÄR-Leser liegen allerdings mit 330 Prozent seit Erstempfehlung immer noch klar im Plus. Stopp bei 36,00 Euro beachten.