Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
26.02.2019 André Fischer

Bayer: Am Wendepunkt - das ist jetzt wichtig

-%
Bayer

Zahlreiche Studien legen nahe, dass vom Herbizid Glyphosat keine Krebsgefahr ausgeht. Wichtigstes Beweismittel ist die Agricultural Health Study (AHS), die bei mehr als 50.000 amerikanischen Landwirten die Gesundheitsgefahren bewertet. Laut der AHS geht von Glyphosat keine Krebswirkung aus. Viele weitere wissenschaftliche Erhebungen kommen zum gleichen Urteil. Für Bayer hängt enorm viel davon ab, ob diese Ansicht auch in Zukunft weiter aufrechterhalten werden kann.

US-Klagewelle rollt an

Die Kläger bestreiten die Auffassung der AHS und führen mehrere epidemiologische Studien an, die das Gegenteil beweisen sollen. Die Anwältin Aimee Wagstaff führt aus, dass die Erhebungen kein vollständiges Bild zu den Risiken des Herbizids liefern würden. Die Faktenlage sei daher auf ihrer Seite. Die Juristin vertritt den an Lymphdrüsenkrebs erkrankten Edwin Hardeman in dem gestern eröffneten Glyphosat-Prozess in San Francisco. Wagstaff vertritt mit ihrer Kanzlei insgesamt 4.000 Kläger.

Unterstützung rückt ins Visier

Bayer selbst geht von mindestens drei Jahren mit Prozessen rund um das Herbizid aus, also womöglich bis in das Jahr 2022 hinein. Da in den nächsten Monaten besonders wichtige Glyphosat-Prozesse anstehen, könnte sich das Jahr 2019 für den Bayer-Konzern in der Rückschau als Entscheidungs- und Wendejahr herausstellen. Aus charttechnischer Sicht wäre es wichtig, dass der Titel die Unterstützung bei 60 Euro verteidigen kann.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6