15 Fragen, 15 Antworten – so handeln Sie jetzt richtig
Foto: Börsenmedien AG
24.10.2018 Thorsten Küfner

BASF und Covestro: Morgen ist der große Showdown

-%
Covestro

Die Aktien der beiden Chemieriesen BASF und Covestro zählen zu den schwächsten DAX-Titeln im laufenden Jahr. In den vergangenen Handelswochen hatte sich die Talfahrt der Papiere sogar noch einmal beschleunigt. Deshalb blicken die Marktteilnehmer nun mit Spannung auf den 24. Oktober.

Denn morgen wird Covestro die Zahlen für das dritte Quartal bekannt geben und – was wohl noch interessanter wird – einen Ausblick auf die kommenden Monate liefern. Covestro und BASF litten zuletzt unter den Preisrückgängen für wichtige Chemikalien wie MDI oder TDI. Sollte dies nur ein eher temporäres Phänomen sein, besteht bei den beiden DAX-Titeln erhebliches Aufwärtspotenzial. Wäre dies hingegen nur der Anfang einer länger anhaltenden Talfahrt der Preise im Zuge einer sinkenden Nachfrage gepaart mit dem Ausbau von Kapazitäten, so wären die bisherige Kursrückgänge bei Covestro und BASF wohl eher nur ein Vorgeschmack, auf noch schmerzhaftere Rücksetzer.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten ist – weiterhin – angesagt
Die Aussagen von Covestro könnten sich tatsächlich als richtungsweisend herausstellen. Hohe Kursausschläge – in beide Richtungen – sind absolut möglich. Anleger sollten aber zunächst weiter an der Seitenlinie verharren und abwarten, was Covestro morgen liefern wird.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Covestro - €
BASF - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8