28.01.2019 Thorsten Küfner

BASF und Covestro: Darauf kommt es jetzt an

-%
Covestro
Trendthema

Die beiden Aktien der Chemieriesen BASF und Covestro haben sich im bisherigen Verlauf des neuen Börsenjahres wieder deutlich erholen können. Die steigenden Pegelstände im Rhein sowie die allgemein wieder etwas freundlichere Stimmung an den Börsen sind die Hauptgründe hierfür. Nun wird es bald richtig spannend.

Denn bei der Aktie von Covestro steht nun der Test des Zwischenhochs bei 48,82 Euro an. Sollte der DAX-Titel diesen Widerstand aus dem Weg räumen, wäre ein weiterer Schritt einer nachhaltigen Bodenbildung geglückt. Hierfür müssten aber noch der intakte Abwärtstrend geknackt werden. Zudem wartet bei 53,14 Euro eine weitere Hürde. In diesem Bereich verläuft auch die 90-Tage-Linie. Es ist also noch ein beschwerlicher Weg nach oben für die Covestro-Anteile.

 

Die BASF-Aktie scheint bei der Trendwende bereits etwas weiter zu sein. Nachdem der Aktie bereits der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend geglückt ist, gilt es jetzt, die Widerstände bei 66,12 Euro und später noch 70,91 Euro aus dem Weg zu räumen.

 

BASF weiter der Favorit
Für den AKTIONÄR bleiben die Anteile der Dividendenperle BASF vorerst der Favorit im Chemiesektor. Mutige, langfristig orientierte Anleger können hier erste Positionen aufbauen. Der Stopp sollte bei 51,00 Euro platziert werden.