05.12.2018 Thorsten Küfner

BASF fällt auf neues Tief, Covestro mit neuem Aktienrückkauf – was ist jetzt zu tun?

-%
BASF
Trendthema

Die Aktien der beiden Chemieriesen BASF und Covestro haben in den vergangenen Wochen und Monaten arg gelitten. Nun notieren beide Titel auf günstigem Niveau. Dies könnte Covestro bald nutzen, um eigene Aktien zurückzukaufen. Ob das dabei hilft, die Trendwende einzuleiten? Die Covestro-Papiere legen jedenfalls zu.

Und dies in einem schwierigen Marktumfeld, in dem die Anteilscheine des Rivalen BASF indes ein weiteres Jahrestief markieren. Bei Covestro führt die Aussicht auf den Erwerb eigener Aktien von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals zumindest heute zu einem Kursanstieg von einem Prozent. Über den möglichen Aktienrückkauf soll im kommenden Jahr die Hauptversammlung abstimmen.

Trendwende (noch) nicht in Sicht
BASF und Covestro sind zweifellos gut aufgestellte Konzerne und derzeit alles andere als teuer bewertet. Dennoch sind die Chartbilder aktuell eher trüb und das Sentiment schlecht. Bei Covestro belastet zudem die überraschende Gewinnwarnung. Anleger sollten daher bei beiden DAX-Titeln vorerst weiter an der Seitenlinie verharren.

Auf welche Aktien konservative Anleger jetzt setzen sollten, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport: Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt.