Das sind die Gewinneraktien von morgen!
09.12.2020 Markus Bußler

Barrick Gold: Kaufempfehlung

-%
Barrick Gold

Der Goldpreis präsentiert sich – fast möchte man sagen erwartungsgemäß – schwächer. Auch Silber muss einige Cent abgeben. Aber nach der Rallye der vergangenen Tage ist das zunächst einmal die erwartete Korrektur. Die Frage, die sich in den kommenden Tagen klären wird: War das, was wir seit Anfang Dezember gesehen haben, nur eine rein technisch getriebene Erholung, der noch ein Abverkauf folgt, oder war es der Beginn eines neuen Aufwärtstrends?

Unabhängig davon bieten auch die Aktien der Goldproduzenten ein gemischtes Bild. Gestern konnte die Nummer eins der Welt, Newmont Goldcorp, mit einem Mehrjahresausblick überzeugen. Doch ansonsten ist die Meldungslage überschaubar. Bei Barrick Gold hat sich Josh Wolfson von RBC Capital zu Wort gemeldet und seine Einschätzung mit Buy und einem Kursziel von 31 Dollar bestätigt. Damit hätte die Aktie rund 30 Prozent Luft nach oben. Für das vierte Quartal sieht er bei Barrick Gold einen Gewinn von 0,50 Dollar je Aktie. Man muss kein großer Prophet sein, um bei den Goldminen ein erneut starkes Quartal zu prognostizieren. Ein Goldpreis von im Schnitt über 1.800 Dollar wird für sprudelnde Einnahmen bei den meisten Produzenten sorgen. Die Kosten liegen bei Gros um die 1.000 Dollar je Unze.

Charttechnisch bleibt die Barrick-Aktie angeschlagen. Operativ hingegen läuft es. Die Probleme rund um Porgera sind dem Markt hinlänglich bekannt. Eine positive Überraschung wäre es für die Anleger, sollte es CEO Mark Bristow gelingen, die Mine wieder in Betrieb zu bekommen. In Tansania ist es Bristow gelungen, die Probleme mit der dortigen Regierung zu beseitigen. Auch in Papua-Neuguinea setzt Bristow auf den Dialog. Die Fronten sind zwar aktuell verhärtet – aber das kann sich relativ rasch ändern. Es scheint letztlich nur eine Frage zu sein, wer wann wieviel Geld aus den Erlösen der Goldmine erhält. Natürlich muss in diesem Fall auch Zijin Mining als Joint-Venture-Partner einer Lösung zustimmen. Das erscheint aber nur Formsache. Charttechnisch würde ein Sprung über den Bereich von 26,30 Dollar die Lage wieder aufhellen.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.