Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
16.01.2014 Florian Söllner

Bank of America: Noch günstiger!

-%
DAX
Trendthema

Nach dem 770-Prozent-Gewinnsprung im vierten Quartal gibt es weitere Impulse für die Aktie der Bank of America. Denn die Analysten von Morgan Stanley haben nachgerechnet. Ihr Fazit: Die Aktie hat noch 22 Prozent Potenzial, das neue Kursziel beträgt 21 Dollar. Die Gewinndynamik der Bank werde sich fortsetzen. Auch aufgrund zurückgehender Aufwendungen für Gerichtsverfahren wird sich demnach der Gewinn je Aktie von 2013 auf 2015 auf 1,95 Dollar fast verdoppeln. Morgan Stanley ist damit deutlich optimistischer als das Gros der Analysten: Während das durchschnittliche KGV für 2015 laut Bloomberg bei 10 liegt, prognostiziert Morgan Stanley ein Multiple von 9.

Hier siehen Sie das aktuelle DAF-Video zur Deutschen Bank, Bank of America und Bank of Ireland.

Die Bank of America hatte am Dienstag gute Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt. Nachdem im Schlussquartal des Jahres 2012 "nur" 367 Millionen Dollar verdient worden waren, erzielte der Bankenriese zwischen September und Dezember diesmal einen Nettogewinn von satten 3,2 Milliarden Dollar. Damit übertraf der zweitgrößte US-Bankkonzern die Prognosen der Analysten.

Aktie bleibt ein Kauf

DER AKTIONÄR bleibt für seine Altempfehlung positiv gestimmt. Das Chartbild stimmt zuversichtlich und die Bewertung ist mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,8 immer noch günstig.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0