+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
21.07.2016 Werner Sperber

Austria BB hofft auf den Verstand des Bayer-Vorstands

-%
Bayer

Der Austria Börsenbrief verweist auf die erneute Ablehnung des Übernahmeangebot von Bayer. Monsanto hält auch die von 122 auf 125 Dollar je Aktie erhöhte Offerte für zu niedrig. Die Analysten von Warburg Research bezeichnen einen Kauf von Monsanto angesichts der fortschreitenden Konsolidierung in der Branche sowie des günstigen Zinsumfeldes als einmalige Gelegenheit für Bayer. Die Phase der Unsicherheit dürfte nun jedoch anhalten.

Der Austria Börsenbrief hofft, das Bayer-Management sieht diesen Plan differenzierter und lässt sich nicht zur Zahlung eines deutlich überhöhten Kaufpreises verleiten. Wenn der Vorstand standhaft bleibt, ist die Aktie von Bayer tatsächlich unterbewertet. Das Kursziel von Warburg Research von 123,50 Euro ist dann nachzuvollziehen. Bayer bleibt deshalb im Kreis der DAX-Favoriten.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Bayer BAY001
DE000BAY0017
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8