09.10.2018 Benedikt Kaufmann

Attraktives Chance-Risiko-Verhältnis bei Facebook – Jetzt wieder einsteigen?

-%
Facebook
Trendthema

Der Abwärtstrend der Facebook-Aktie hält unverändert an: Die Aktie bietet zwar zukünftiges Potenzial – doch aktuell wollen die Anleger das Risiko um Datenschutzprobleme und schwächelndes Nutzerwachstum nicht tragen.

Mittlerweile beträgt der Kursverlust der Facebook-Aktie seit den einschneidenden Quartalszahlen 28 Prozent. Doch es gibt Analysten, wie Mark Mahaney von RBC Capital Markets, der die Probleme rund um Datenschutz und Wachstumsschwäche für lösbar hält. Das Packet rund um neue Monetarisierung, neue Produkte und erhöhte Plattform-Sicherheit, mache die Facebook-Aktie bereits jetzt zu einem Kauf, sagte Mahaney gegenüber CNBC.

Eine große „Unbekannte“

DER AKTIONÄR stimmt dem RBC-Analysten dabei nur teilweise zu. Denn Oculus und Instagram könnten Facebook tatsächlich einen neuen Wachstumsschub verpassen. Daneben winkt im Vergleich mit den anderen großen US-Techaktien bei Facebook eine günstigere Bewertung. (19er-KGV von 20; Alphabet 24; Amazon 71) Doch um die Geschäfte und damit die Aktie wieder anzutreiben, sind erst einmal Investitionen nötig – und deren Höhe sowie Richtung ist laut Mahaney eine große „Unbekannte“.

Solange diese Unbekannte nicht aufgedeckt und kein klarer Boden im Chart erkennbar ist, sollten Anleger aktuell Abstand von der Facebook-Aktie halten. Es müssen wahrscheinlich harte Zahlen her, um die Aktie erneut anzutreiben, denn die bloße Chance neuer Umsatzquellen ist bereits eingepreist. Das Risiko hingegen ist im aktuellen politischen Umfeld kaum abzuschätzen. Watchlist!

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2