20.05.2016 Julia Breuing

Applied Materials: Sprung nach oben

-%
Applied Materials
Trendthema

Mit dem Startschuss der New Yorker Börse raste die Aktie von Applied Materials nach oben. Mit ihrer Performance überbot sie alles, was man seit sieben Jahren von der Aktie gesehen hat.

Über 13 Prozent liegt die Aktie von Applied Materials bereits im Plus. Ausgelöst wurde der Kurssprung durch die Prognose des Unternehmens für das dritte Quartal, mit der es die Analysten-Schätzungen übertrifft. Sie erwarten, dass der Ertrag um 14 bis 18 Prozent steigen wird. Das würde einem Absatz von 2,89 Milliarden Dollar entsprechen - Analysten rechnen mit 2,51 Milliarden Dollar.
Applied Materials stellt Maschinen zur Fertigung von Halbleitern und Flachbildschirmen her. Die Bestellungen im letzten Quartal stiegen um ganze 52 Prozent an. Das große Wachstum wird vor allem von Halbleiterherstellern ausgelöst, die sich auf die Modernisierung ihrer Technik konzentrieren. Allen voran stehen die Unternehmen TSMC und Intel. Um an der Spitze zu bleiben, müssen sie in neue Technik investieren.

CEO von Applied Materials Gary Dickerson dämpft den Hype etwas und betont, dass nicht alle ihrer Geschäftsfelder von dem enormen Wachstum betroffen seien. Der Gesamtmarkt sei eher etwas flach. Dickerson sieht vor allem das Geschäft mit OLED Displays als Chance. Hier stiegen die Aufträge von 183 Millionen Dollar im letzten Quartal auf 700 Millionen Dollar an. Insbesondere die Gerüchte, dass Apple diese Bildschirme bald verwenden will, förderten den Optimismus.

Auf geht's

Die Applied Materials-Aktie macht sich mit dem heutigen Kurssprung den Weg zum Höchststand von Anfang 2015 bei 25,71 Dollar frei. Analyst Edwin Mok von Needham & Co. rät insbesondere mit Blick auf TSMC und Intel zum Kauf der Applied Aktie.