18.06.2014 Florian Söllner

Apple-Schreck Amazon? Das 3D-Smartphone ist da!

-%
DAX
Trendthema

Jetzt mischt auch Amazon im lukrativen Smartphone-Business mit. Amazon-Chef Jeff Bezos hat heute wie erwartet das Fire Phone vorgestellt. Der Clou ist die 3D-Funktion. Objekte werden ohne 3D-Brille dreidimensional dargestellt. Erste Reaktionen der Fachpresse darauf sind durchaus positiv.

Doch nicht alles am neuen Amazon-Smartphone löst Begeisterung aus. In US-Internetforen wie bei The Verge bemängeln viele User das Betriebssystem, mit welchem auf weniger Apps zugegriffen werden kann als mit einem reinen Android-Gerät. Amazon versucht Kunden vor allem auf seine eigenen Dienste zu lotsen. Dazu gehört mittlerweile auch ein Video-Download-Service.

Das Design ist kein großer Wurf. Es erinnert an das iPhone und wirkt wenig frisch. Neu ist die App Firefly. Mit ihr erkennt das Fire Phone Gegenstände, Musik oder Videos und erklärt etwa per Wikipedia um was es sich dabei handelt. Zudem kann damit das Objekt direkt per Amazon gekauft werden.

Apple-Aktionäre reagieren gelassen auf den Amazon-Angriff. Die 3D-Funktion könnte einige Kunden zu Amazon locken, ein großer Game-Changer scheint das Gerät jedoch nicht. Zumal sich Amazon offenbar zunächst auf den US-Markt konzentriert. In Asien sind es andere Hersteller, die mit Kampfpreisen Marktanteile gewinnen wie etwa Xiaomi. (siehe auch "Profiteur von Chinas Apple").

Die Apple-Aktie wird derzeit von der Vorfreude auf das neue iPhone 6 und die iWatch beflügelt. Daran dürfte der neue Konkurrent wenig ändern.

Ein DAF-Interview zu Amazon sehen Sie hier.

Hier ein Beitrag zu den "heißesten Apple-Zulieferern".