Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Börsenmedien AG
10.09.2014 Marion Schlegel

Apple-Aktie mit Verlusten: Noch 9 Tage

-%
DAX

Am Dienstagabend war es nun soweit. Apple hat auf der mit Spannung erwarteten Präsentation in Cubertino seine Neuigkeiten der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie erwartet steigt Apple ins Geschäft mit Computeruhren ein. Konzernchef Tim Cook präsentierte am Dienstag die seit langem erwartete Computeruhr Apple Watch. Sie soll verschiedene Smartphone-Funktionen übernehmen. Es ist der erste Vorstoß des Konzerns in eine neue Produktkategorie seit dem iPad-Tablet vor über vier Jahren. Außerdem stellte Apple zwei iPhone-Modelle mit deutlich größeren Bildschirmen und ein mobiles Bezahlsystem vor, das der herkömmlichen Brieftasche Konkurrenz machen soll.

Die Funktionen der Apple Watch
Die Uhr war die wichtigste Neuheit des Abends. Sie soll zum Beispiel das Wetter anzeigen, als Stoppuhr dienen und Gesundheitsdaten sammeln. Man kann Anrufe starten und beantworten, Kurznachrichten diktieren und auch die Musik-Wiedergabe steuern. Die Uhren können auch direkt untereinander kommunizieren. Man kann sie in einigen Hotels als Zimmerschlüssel benutzen und sich Informationen zu einem Flug anzeigen lassen. "Wir glauben, dass dieses Gerät neu definieren wird, was die Menschen von dieser Produktkategorie erwartet", sagte Cook. Die Uhr soll es in zwei Größen geben, sie hat einen quadratischen Bildschirm mit abgerundeten Ecken. In der hochwertigsten Version ist das Gehäuse vergoldet. Mit Rücksicht auf das kleine Display sei eine komplett neue Bedienung entwickelt worden. Die Steuerung läuft zum Teil über den von herkömmlichen Uhren bekannten Drehknopf an der Seite. Er dient zur Navigation auf dem Bildschirm und übernimmt auch die Rolle des Home-Buttons. Die Uhr wird Anfang kommenden Jahres ab 349 Dollar verfügbar sein.

Der Countdown läuft für Apples wichtigstes Produkt
Apple präsentierte zudem wie erwartet auch zwei größere iPhone-Modelle mit Display-Diagonalen von 4,7 und 5,5 Zoll (knapp 12 und knapp 14 cm). Sie heißen iPhone 6 und iPhone 6 Plus und kommen am 19. September auf den Markt. "Sie sind größer, sie sind viel größer", sagte Marketingchef Phil Schiller. Konkurrierende Smartphones mit dem Google -Betriebssystem Android haben schon länger größere Displays. Apple sperrte sich bisher gegen diesen Trend. Das iPhone ist das wichtigste Apple-Produkt ist. Es macht rund die Hälfte des Geschäfts des Konzerns aus. Dementsprechend spannend dürfte es werden, wie der Verkauf anläuft. Bereits ab 12. September kann man das neue iPhone vorbestellen, am 19. September heißt es dann wahrscheinlich wieder Schlange stehen.

Die Aktie von Apple legte zunächst deutlich zu, stand zuletzt aber unter Druck. Vorerst dürfte nun etwas der Luft aus der Aktie sein, ein größeres Abrutschen ist aber nicht zu erwarten, ein Durchatmen nach der starken Entwicklung zuletzt aber schon.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6