Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
13.01.2022 Markus Bußler

Anleihe-König: Bullish für Gold, aber auf der Hut vor einer Rezession

-%
Gold

Anleihe-König Jeffrey Gundlach bleibt langfristig bullish für den Goldpreis. Für die Wirtschaft ist er nicht ganz so optimistisch. Während sich die US-Notenbank darauf vorbereitet, die steigende Inflation zu bekämpfen, sagt der Milliardär, dass er nach Anzeichen einer Rezession Ausschau hält.

Die große rote Flagge, auf die man im Jahr 2022 achten sollte, ist die Reaktion der Wirtschaft auf eine straffere Geldpolitik im Jahr 2022, so Jeffrey Gundlach, CEO von DoubleLine, in seinem Webcast Just Markets: „I feel Young Again“. „Der Inflationsdruck nimmt zu“, sagte Gundlach. „Wenn wir uns die Wirtschaft ansehen, ist es unbestreitbar, dass sie durch die quantitative Lockerung und die Bilanzausweitung der Fed unterstützt wurde. Und da dies nun wegfällt, ist es einfach nicht plausibel zu glauben, dass wir im Jahr 2022 nicht noch mehr Gegenwind für Risikoanlagen und letztlich für die Wirtschaft haben werden. Die Signale des Anleihemarktes erinnern langsam an eine Zeit vor der Rezession.“

Gundlach stellte klar, dass er nicht zu einer bevorstehenden Rezession aufruft, aber das US-Verbrauchervertrauen und die Daten der Renditekurve deuten auf eine mögliche Verlangsamung hin. „Es ist der Punkt erreicht, an dem die Renditekurve anfängt, eine schwächere Wirtschaft anzukündigen“, sagte Gundlach, als er seine Analyse erläuterte. „Sie sind noch nicht rezessiv, aber ähnlich wie das Verbrauchervertrauen senden sie nicht mehr das Signal 'Mach dir keine Sorgen, sei glücklich'. Sie signalisieren vielmehr, dass man aufpassen muss. Und das werden wir im weiteren Verlauf des Jahres sicherlich tun.“

Wie aggressiv könnte die Zentralbank in diesem Jahr sein? Gundlach geht davon aus, dass die Zinssätze auf 1,5 Prozent steigen werden, bevor der Bärenmarkt und der Druck der Rezession die Wirtschaft zu belasten beginnen. „Wenn die nächste Rezession kommt, werden die USA vor der Frage stehen, was sie mit dem Leitzins machen sollen, vor allem, wenn sie bei 1,5 Prozent oder so umkehren müssen, was sehr wohl der Fall sein könnte“, so Gundlach.

Die Inflation wird auch im Jahr 2022 hoch bleiben und über dem liegen, was die meisten Leute einpreisen, fügte der DoubleLine CEO hinzu.

Gundlachs Ausblick für Gold und den US-Dollar hat sich nicht geändert - er bleibt langfristig bullish für das gelbe Metall und langfristig bearish für den Greenback. „Auf Mehrjahressicht bin ich ziemlich bullish für Gold, weil ich auf Mehrjahressicht bearish für den Dollar bin“, sagte er.

Aktuell bleibt Gold im Bereich von 1.800 Dollar gefangen. Die Bullen scheinen sich aktuell an einer neuen Aufwärtsbewegung versuchen zu wollen. Doch ein Zeichen, dass sie es ernst meinen – mit einem Ausbruch über die Marke von 1.835 Dollar – steht noch aus.

Gold (WKN: CG3AB0)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gold - $

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9