09.02.2015 Werner Sperber

Amazon.com: Wo Licht ist, ist auch Schatten; Börsenwelt Presseschau II

-%
DAX
Trendthema

Die Experten der Capital-Depesche verweisen auf den Kurssprung der Aktie von Amazon.com, nachdem der Vorstand die Zahlen für das vierte Quartal des vergangenen Jahres vorgelegt hat. Solche Kurssprünge sind nach Quartalszahlen des weltgrößten Internethandels-Unternehmens üblich. Der Kursanstieg auf ein Rekordhoch, wenn der Euro als Grundlage hergenommen wird, überrascht dennoch. Zwar war das Nettoergebnis besser als von Analysten befürchtet, jedoch war der Umsatz schlechter und auch insgesamt waren die Zahlen schwächer als ein Jahr zuvor. Für das Gesamtjahr weist Amazon.com wegen der hohen Investitionen einen Verlust von 241 Millionen Dollar aus und auch im laufenden Jahr dürfte Amazon.com wohl eher einen Verlust erwirtschaften. Anleger sollten die mit einem KGV von 394 für dieses und 106 für nächstes Jahr bewertete Aktie mit einem Stoppkurs bei 275 Euro halten.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0