20.03.2019 Andreas Deutsch

Amazon: Dieses Mega-Business hat noch keiner auf der Rechnung

-%
Amazon
Trendthema

Amazon hat noch jede Menge zu bieten, lautet schon lange die Meinung des AKTIONÄR. Die Story des Bezos-Konzern ist noch längst nicht ausgereizt. Nun könnte ganz neuer Schwung in den Kurs kommen. Es geht um eine Sparte, die sehr viel Potenzial hat – laut einem Experten mehr als das Kerngeschäft von Amazon, die E-Commerce-Sparte.

Amazons Jagd nach einem Business, das das Wachstum des Konzerns noch mehr steigern kann, zahlt sich aus. Justin Post, Analyst bei Bank of America, traut Amazon Business, der B2B-Einheit von Amazon, enormes Potenzial zu. „Amazon Business kombiniert positive Attribute des Stammgeschäfts wie zum Beispiel eine breite Auswahl und Lieferfreundlichkeit mit den Produkten und Vorteilen, die auf Unternehmen, Regierungsorganisationen und den Bildungssektor zugeschnitten sind“, so Post.

Laut dem Experten habe B2B angesichts der komplexen Beschaffungsprozesse für Anbieter höhere Hürden zu bewältigen. „Aber Amazon treibt die Akzeptanz stetig voran.“

Post schätzt das komplette Volumen des adressierbaren B2B-E-Commerce-Marktes auf 1.400 Milliarden Dollar bis 2021. Das ist fast doppelt so viel wie der geschätzte Markt für B2C-E-Commerce (761 Milliarden Dollar).

So funktoniert Amazon Business

Post traut Amazon Business zu, bis 2021 zehn Prozent des B2B-Marktes in den USA und fünf Prozent des internationalen B2B-Marktes einzunehmen. Die Sparte könnte damit zwischen 125 Milliarden und 245 Milliarden Dollar wert sein.

DER AKTIONÄR schätzt den Rest von Amazon plus Bereiche, in denen der Konzern eine große Rolle spielen kann (Fintech, Health), auf 1.150 Milliarden. Addiert man 200 Milliarden Dollar für die B2B-Sparte, käme man auf 1.350 Milliarden Dollar. Oder auf aktuell 55 Prozent Kurspotenzial!

Noch längst nicht ausgereizt

Amazon bleibt eine hochspannende Investmentstory. Der Konzern kann mit seiner Plattform, die Millionen Menschen nutzen, und mit seinen gesammelten Daten in etliche Geschäftsbereiche vordringen. Die Aktie bleibt ein Kauf.