29.03.2019 Benedikt Kaufmann

Amazon: Deshalb ist die Cloud unglaublich wertvoll

-%
Amazon

Das Cloud-Geschäft bietet Riesenpotenzial für die Amazon-Aktie, denn es winken hohe Margen und rasante Umsatz- und Gewinnzuwächse. Entsprechend locker sitzt das Geld bei den Cloud-Riesen. Im Vergleich zu den klassischen Telekommunikationsanbietern steigen die Investitionen der Data-Center-Giganten immer schneller.

Die Cloud wächst unaufhaltsam weiter. Im vergangenen Jahr steigen die Umsätze auf dem Zukunftsmarkt rund um Cloud-Infrastruktur-Dienste um 48 Prozent. Die fünf großen Anbieter wachsen im Verdrängungs- und Skalierungswettbewerb sogar noch schneller – satte 60 Prozent haben die Umsätze von Amazon, Microsoft, Google, IBM und Alibaba zugelegt.

Unangefochtener Marktführer bleibt weiterhin AWS. Die Amazon-Cloud legte 2018 um 47 Prozent auf 23,7 Milliarden Dollar zu.

Um die Marktführerschaft zu erhalten muss im Skalierungswettbewerb mit den ebenso gut finanzierten Konkurrenten viel investiert werden. Insgesamt steigen die Ausgaben der Data-Center-Reisen in die Cloud-Infrastruktur um 43 Prozent auf 120 Milliarden Dollar. Zum Vergleich: die Investitionsausgaben der 40 größten Telekommunikationsanbieter wuchsen von 2017 auf 2018 nicht.

Noch Kurspotenzial vorhanden

AWS ist für Amazon enorm wertvoll und bietet der Aktie zusätzliches Kurspotenzial. Nach Berechnungen des AKTIONÄR kommen Amazons bestehende Geschäfte auf einen Wert von 1.010 Milliarden Dollar – AWS sollte davon 365 Milliarden Dollar ausmachen.

Verglichen mit dem Börsenwert der Internetgiganten, ergibt dies ein Kurspotenzial von 33 Prozent. Nach dieser Rechnung bleibt die Aktie unverändert fair gepreist und damit ein klarer Kauf.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0