24.08.2018 Benedikt Kaufmann

Alphabet in China: Selbstfahrer-Tochter hat es geschafft

-%
Alphabet C
Trendthema

Waymo hat eine chinesische Tochter gegründet, um in Sachen Selbstfahrer-Technologie Fuß zu fassen. Ein wichtiger Schritt, denn China weckt nicht umsonst Alphabets Begehrlichkeiten.

Die in Shanghai ansässige Tochter heißt Huimo Business Consulting und ist vollständig in Waymos Besitz. Laut dem Unternehmensregister beschäftigt sich das Unternehmen mit Beratungsdiensten im Logistikbereich sowie dem Design und der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge.

In den vergangenen Wochen war bereits heftig spekuliert worden, ob Google wieder in China Geschäfte machen will. Inmitten der Diskussion stand jedoch eine zensierte Version der Google-Suchmaschine. Die Expansion ins Reich der Mitte gelingt jedoch vorerst Waymo.

Ein wichtiger Schritt, denn das Rennen um die beste autonome Plattform ist ein globaler Wettstreit und der chinesische Markt dürfte in Zukunft der größte der Welt werden. Wie bereits in anderen Schlüsseltechnologien geschehen, erschwert die chinesische Regierung jedoch auch in Sachen Selbstfahrer den US-Konzernen den Zutritt. So wird insbesondere beim GPS-Mapping die nationale Sicherheit als Grund vorgeschoben, um ausländischen Firmen den Zugriff auf den chinesischen Markt bereits früh zu versperren. Die Gründung der Waymo-Tocher kann daher bereits als kleiner Erfolg angesehen werden.

Waymo bleibt eine der spannendsten Alphabet-Töchter – und nur ein Grund weshalb DER AKTIONÄR in der Alphabet-Aktie ein aussichtsreiches Langfrist-Investment sieht. Anleger bleiben hier dabei!