Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
11.05.2019 DER AKTIONÄR

Alphabet: Homerun für Youtube – das ist ein Volltreffer

-%
DAX

Zu den umkämpften Zukunftsmärkten zählt das Streaming von Sport-Events. Die Alphabet-Tochter Youtube hat sich exklusiv die Übertragungsrechte an 13 von 162 Spielen der Major League Baseball (MLB) gesichert. Diese werden nicht über MLB.TV oder traditionelle Sender zu sehen sein. An der Vor- und Nachberichterstattung sollen Youtube-Stars teilnehmen. Youtube konkurriert mit diesem Schritt nicht nur mit traditionellen Anbietern von Sportübertragungen.

Keine Revolution

George Pyne, CEO von Bruin Sports Capital (1700 Mitarbeiter in 37 Ländern, beteiligt an diversen digitalen Sportvermarktern), äußerte sich im Gespräch mit Yahoo Finance positiv zu dem Deal. „Es ist eine Evolution, keine Revolution. Ich denke, die Major League Baseball muss für die neue Generation von Konsumenten relevant sein. Sonst wird man abgehängt.“ Von den neuen Medienunternehmen sei Amazon im Bereich Sport-Streaming bislang am aggressivsten unterwegs gewesen. Andere würden gerade erst nachziehen.

Amazon zahlt unter anderem bereits 65 Millionen Dollar pro Jahr für die Übertragung von Donnerstagabend-Spielen der National Football League (NFL). Nun mischt also auch Youtube im Geschäft der Sport-Übertragungen mit. „Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis jemand eine komplette Saison kauft“, sagte Pyne bezogen auf die Tech-Riesen.

Rücksetzer nach Doppeltop

DER AKTIONÄR meint: Alphabet streckt die Fühler in ein weiteres vielversprechendes, aber auch hart umkämpftes Geschäftsfeld aus. Der Aktienkurs pendelt nach dem Doppeltop an der 200-Tage-Linie. Die Aktie bleibt langfristig aussichtsreich.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alphabet, Amazon.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0