Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
20.01.2015 Thorsten Küfner

Allianz: Commerzbank und Goldman würden kaufen

-%
Allianz

Die Aktie der Allianz erhält weiterhin reichlich Rückenwind von Seiten der Analysten. So hat etwa die US-Investmentbank Goldman Sachs das Kursziel für die DAX-Titel von 152 auf 157 Euro angehoben. Die Einstufung für die Anteile des größten europäischen Versicherers wurde auf "Buy" belassen.

Analyst William Elderkin erklärte im Rahmen einer Branchenstudie, dass die Restrukturierungen und Kapitalrendite im laufenden Jahr die Haupttriebfedern für die relative Kursentwicklung von Aktien aus dem Versicherungssektor sein dürften. Für die Allianz hob er das diversifizierte Geschäftsmodell positiv hervor. Als Begründung für das angehobene Kursziel verwies er darauf, dass er den Bewertungszeitraum auf das Jahr 2016 verschoben habe.

Fairer Wert 156 Euro
Auch die Commerzbank hat die Einstufung für die Allianz-Papiere auf "Buy" belassen. Den fairen Wert sieht Analyst Frank Kopfinger nach wie vor bei 156 Euro. Das von der US-Anleihetochter Pimco verwaltete Vermögen sei zwar deutlich geschmolzen, trotzdem sieht Kopfinger die stattliche Dividende des Versicherers nicht in Gefahr.

Aktie bleibt ein „Top-Pick“
Die Aktie der Allianz ist derzeit sowohl fundamental als auch charttechnisch betrachtet ein klarer Kauf und aktuell einer der attraktivsten DAX-Werte. Der Stoppkurs bei der AKTIONÄR-Altempfehlung sollte nun auf 117 Euro nachgezogen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9