DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Shutterstock
19.07.2021 Lars Friedrich

Alibaba und Tencent furchtlos: Hunderte Millionen Dollar für neue Beteiligungen

-%
Alibaba

Während Chinas Führung gerade Grenzen zieht, um zu viel Machtkonzentration im heimischen Internet-Sektor zu verhindern, schließen die beiden Giganten Alibaba und Tencent trotzdem fleißig neue Deals ab. In den vergangenen Tagen gab es gleich mehrere Meldungen über frische Investitionen und Kooperationen.

Tencent wird den britischen Spieleentwickler Sumo Digital für knapp 1,3 Milliarden Dollar übernehmen. Außerdem schließt sich Tencent mit dem chinesischen Gesundheitsunternehmen Everest Medicines zusammen und will Everests Medikamente gegen Krebs und Autoimmunerkrankungen vertreiben. Mögliche Markteinführung: 2022.

Alibaba hat sich unterdessen an einer 464 Millionen Dollar schweren Finanzierungsrunde für den chinesischen Auto-Software-Entwickler Banma Information Technology beteiligt. Mit dabei waren außerdem SAIC Motor, CMG-SDIC Capital Management und Jack Mas Yunfeng Capital. Banma-Software ist unter anderem bereits in Fahrzeugen von Volkswagen installiert.

Außerdem tritt der Alibaba Hong Kong Entrepreneurs Fund als Ankerinvestor einer 257-Millionen-Dollar-Finanzierung für Tech-Startups in der Greater Bay Area auf. Diese umfasst Hong Kong, Macao, Guangdong – ein Gebiet, das für Peking Priorität hat. Es soll vor allem um die Finanzierung von Unternehmen in den Bereichen KI, Gesundheitstechnologie und intelligente Fertigungsindustrien gehen, teilte Alibaba laut Caixin Global mit.

Tencent (WKN: A1138D)

Die Meldungen zeigen, dass Alibaba und Tencent immer noch dabei sind, ihre Reiche auszudehnen. Die Regulierung sorgt demnach nicht für einen kompletten Stopp aller Investitionen. Es kann davon ausgegangen werden, dass die jüngsten Schritte in Übereinstimmung mit den Vorgaben aus Peking erfolgten. Das ist grundsätzlich ein positives Zeichen für langfristig orientierte Anleger. Im allgemein schwachen Marktumfeld geraten allerdings heute sowohl der Kurs der Alibaba-Aktie als auch Tencent einmal mehr unter Druck.

Alibaba (WKN: A117ME)

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
ALIBABA GR. HLDG - €
Tencent - €
Tencent - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5