++ Silber-Superzyklus: Das ist die 5.000%-Aktie ++
Foto: Shutterstock
04.03.2021 Lars Friedrich

Alibaba, Tencent, Pinduoduo: China verhängt Windelweich-Strafen

-%
Alibaba

Anleger sind nervös, seit klar ist, dass die chinesische Führung die Internet-Plattform-Unternehmen im eigenen Land strenger regulieren will. Besonders im Fokus steht neben Fintechs der Bereich Onlinehandel. Gegen Angebote aus dem Umfeld von Alibaba, Tencent und Pinduoduo wurden nun Geldstrafen verhängt.

Erwischt hat es fünf Plattformen für gemeinsame Gruppenkäufe. Diese Art von Online-Shopping erfreut sich in China besonders großer Beliebtheit, unter anderem weil der Preis für Käufer sinkt, wenn sie sich mit anderen zusammentun. Betroffen sind Angebote, die zu Meituan, Pinduoduo, Tencent, Alibaba und Didi Chuxing gehören. Begründung: „unangemessenes Preisverhalten“.

Konkret hat die Marktaufsichtsbehörde Chengxin (Didi Chuxing), Duo Duo Maicai (Pinduoduo), Meituan Select und Nicetuan zur Zahlung von je 1,5 Millionen Yuan (190.000 Euro) verdonnert. Shixianghui muss umgerechnet rund 64.000 Euro zahlen. An Nicetuan und Shixianghui sind sowohl Alibaba als auch Tencent beteiligt.

Die Plattformen sollen Dumpingpreise und teils irreführende Preistaktiken genutzt haben, um Kunden zum Kauf zu verführen.

Angesichts der Strafen lässt sich sagen: Unterm Strich bleibt es bei Warnschüssen seitens der chinesischen Marktaufsicht. Die Aktienkurse der chinesischen Internet-Giganten korrigieren unterdessen allesamt, wobei sich Tencent durch relative Stärke hervortut. Grundsätzlich dürfte sich die Kursschwäche eher als (Zu-)Kaufgelegenheit entpuppen, da sämtliche Unternehmen zweistellige Wachstumsraten vorweisen können. Daran wird voraussichtlich auch eine strengere Regulierung, die Wild-West-Methoden im chinesischen E-Commerce unterbinden soll, wenig ändern.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
ALIBABA GR. HLDG - €
Tencent - €
Tencent - €
PINDUODUO SP.ADR/4 - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern