Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: FMNG/iStockphoto
04.04.2022 Lars Friedrich

Alibaba, Nio und Co: China bestätigt Gerücht – die Folgen für Tech-Aktien

-%
Nio

Nach den Kursgewinnen am Freitag können chinesische Internet- und Tech-Aktien auch am Montag zulegen. Nio legt am Nachmittag sieben Prozent im Plus, Alibaba fünf Prozent. Baidu gewinnt zwei Prozent, Bilibili knapp 14 Prozent. Hauptgrund für diese Entwicklung dürfte sein, dass am Wochenende aus Peking die Bestätigung für ein Gerücht kam.

Nun ist es offiziell: Chinas Regulierungsbehörden planen, eine Vorschrift zu ändern, die es bislang heimischen Unternehmen, die im Ausland börsennotiert sind, verbietet, als vertraulich eingestufte Finanzdaten mit ausländischen Behörden zu teilen.

Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für eine (Teil-)Einigung mit den US-Behörden (siehe weiterführende Beiträge).

Es bleibt aber dabei, dass es sich um ein laufendes Verfahren handelt. Unklar ist derzeit beispielsweise, ob auch die Daten von Unternehmen in Staatshand und Tech-Konzernen freigegeben werden.

Alibaba (WKN: A117ME)

Einmal mehr gibt es also nur eine Absichtserklärung von chinesischer Seite. Die Details sind unklar. Mit der US-Seite ist bislang nichts geklärt. Die Delisting-Gefahr besteht demnach grundsätzlich weiter. DER AKTIONÄR wird das Thema auch in seiner nächsten Ausgabe aufgreifen. Charttechnisch tendieren Alibaba und Co dieser Tage – wie prognostiziert – eher seitwärts. Ein prozyklischer Einstieg ist immer noch nicht möglich.

Alibaba, Tencent, Meituan und Co – Martin Weiß, Redakteur des Börsendienstes "Chinaknaller", behält den Markt für Sie im Auge.
Möchten Sie über Updates und aktuelle News zu China-Aktien informiert werden? Dann tragen Sie sich in den kostenfreien Chinaknaller-Verteiler ein und erhalten Sie exklusive Infos sowie das Signal, sobald sich der Einstieg wieder anbietet.

Der Handel mit Anteilen chinesischer Unternehmen ist mit erheblichen politischen und rechtlichen Unsicherheiten verbunden. Für Anleger besteht ein erhöhtes Totalverlustrisiko.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba, Baidu, JD.com.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €
Alibaba - €
Alibaba Group - €
WANT Index - PKT
WANT INDEX (NET RETURN) (EUR) - PKT
Baidu - €
XPeng - $
Bilibili Inc. - €
JD.com - €
Pinduoduo - €
Netease - €
Netease - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5