Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Börsenmedien AG
16.08.2021 Carsten Kaletta

AKTIONÄR Schweiz Index: Rieter reagiert richtig

-%
AKTIONÄR Schweiz Index

Rieter sorgt zu Wochenbeginn für Schlagzeilen: Der Spinnereimaschinen-Hersteller hat die Übernahme von drei Teilbereichen von Saurer angekündigt. Die Transaktion ist aus strategischer Sicht richtig und wird den Schweizer Konzern deutlich größer machen. Gleichzeitig halst man sich aber juristischen Ärger auf. 

Konkret erweitert das Schweizer Unternehmen sein Angebot an Ring- und Kompaktspinnsystemen. Dazu übernehme Rieter drei Geschäfte des Konkurrenten Saurer, teilte das Winterthurer Unternehmen am Montag mit. 

Dreistelliger Millionen-Betrag wird aufgerufen

Der Kaufpreis betrage 300 Millionen Schweizer Franken (CHF). Rieter habe den Kaufpreis durch flüssige Mittel und verfügbare Kreditlinien finanziert. Insgesamt erwirtschafteten die drei Geschäfte laut Mitteilung im Jahr 2020 einen Umsatz von 142 Millionen CHF. In den Jahren 2019 und 2018 belief sich der Gesamtumsatz auf 235 Millionen beziehungsweise 260 Millionen CHF. Die beiden Seiten erwarten den Abschluss der Transaktion im Laufe des Monats August. 

Interne Probleme

Der Wermutstropfen: Zwei Verwaltungsrats-Mitglieder, darunter mit Luc Track der zweitgrößte Aktionär und Stefaan Haspeslagh, sollen aufgrund von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dieser Transaktion angezeigt und abberufen werden. Rieter sieht das Vertrauensverhältnis als nachhaltig gestört und eine künftige Zusammenarbeit nicht mehr als möglich an. Haspeslagh wurde erst an der letzten Gesellschafterversammlung in den Verwaltungsrat gewählt.

AKTIONÄR Schweiz Index beinhalt 15 starke Aktien

Rieter ist Bestandteil des AKTIONÄR Schweiz Index. Insgesamt bündelt dieser spezielle Aktienkorb 15 ausgewählte Schweizer Top-Titel. Dabei ist der Spinnerei-Maschinen-Hersteller nach den großen Drei (Nestlé, Novartis und Roche), die für Sicherheit und Stabilität sorgen, der am stärksten gewichtete Titel. 

AKTIONÄR Schweiz Index (WKN: SL0DJV)

Anleger mit Weitblick und einer Affinität für den Schweizer Markt können bei dem Mitte Juni aufgelegten Index noch gut einsteigen.

Hinweis: Einzel-Aktien aus dem Nachbarland sind nämlich an EU-Börsen seit Mitte 2019 nicht mehr handelbar – die EU hat dem Land aufgrund politischer Differenzen die Börsenäquivalenz entzogen. Weitere Infos zum AKTIONÄR Schweiz Index inklusive Produktübersicht finden Sie hier.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.